Fachhochschule Burgenland arbeitet am autonomen Steuerungssystem

Bodybuilding für Salat: Pflanzenfabrik mit intelligenter Steuerung

Im sogenannten Vertical Farmin werden in übereinandergestapelten Regalen Pflanzen, wie etwa Salat oder Zwiebel, angebaut. "Man ist nicht mehr auf die Zulieferkette angewiesen und kann viel vor Ort produzieren", sagt Markus Tauber, Leiter des Forschungscenters Cloud und CPS Security an der FH Burgenland, im Gespräch mit Futurezone.at.

Dort wurde vergangene Woche eine "Pflanzenfabrik" in Betrieb genommen. Gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology AIT, der TU Wien und dem Industriepartner Phytoniq wird an der Fachhochschule in Eisenstadt an einem automatisierten, cloud-basiertem Steuerungssystem für die vertikale Landwirtschaft geforscht.

Künstliche Intelligenz
"Diese Art der Produktion von Pflanzen ist nur durch Digitalisierung möglich", sagt Tauber. Die Steuerung der aeroponischen Anlage, bei der die in der Luft hängenden Wurzeln mit Nährstoffen besprüht und die Pflanzen von oben mit Licht bestrahlt werden, stelle hohe Anforderungen. Die richtige Frequenz des Lichts sei ebenso von Bedeutung wie die Geschwindigkeit des Windes und die Abstimmung der Nährstofflösung. All das und auch weitere Systemeinstellungen könnten am besten mithilfe künstlicher Intelligenz aufeinander abgestimmt werden, erläutert der Wissenschaftler. 
 
Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Weitere Informationen:
Prof.(FH) Dr. Markus Tauber
Informationstechnologie und –management
FH Burgenland
Campus Eisenstadt
+43 5 7705-4321
markus.tauber@fh-burgenland.at 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet