Ralf Settels, Jiahe Food GmbH:

"Der europäische Markt verzeichnet immer noch eine hohe Nachfrage nach Ingwer"

Während das Niveau der chinesischen Ingwer-Reserven schnell sinkt, ist die Nachfrage auf dem europäischen Markt immer noch hoch. Da die Nebensaison für Ingwer Anfang Mai beginnt, wird erwartet, dass der Markt etwas schwächer wird. Die europäischen Importeure sind jedoch unsicher, wie sich der Markt in den nächsten Wochen entwickeln wird.

„In den vergangenen Wochen war die Nachfrage nach Ingwer auf dem deutschen und niederländischen Markt weiterhin hoch. Lokale Großhändler kaufen große Mengen bei uns ein - was eintrifft, wird sofort verkauft.“ Ralf Settels sagte: „Im Moment bestellen wir pro Woche sechs Container Ingwer aus China. Obwohl das Importvolumen einen rückläufigen Trend zeigt, aber im Allgemeinen ist unser Verkaufsvolumen im Vergleich zum gleichen Zeitraum in den Vorjahren um fast 20% höher. Dies liegt vor allem daran, dass die Menschen während dieser COVID-19-Pandemie mehr auf ihre eigene Gesundheit achten. Sie glauben, dass Ingwer ihre Gesundheit auf natürliche Weise schützen kann. Daher verkauft sich Ingwer in Einzelhandelsketten sehr schnell.“

„Was das weltweite Angebot betrifft, so hat der andere große Ingwerexporteur, Peru, mit vielen Ausgangssperren zu kämpfen, was ihre Fähigkeit, Ingwer zu ernten und zu verarbeiten, massiv beeinträchtigt. Peruanischer Ingwer wird in großen Mengen in die USA verschifft, während seine Exporte nach Europa derzeit rückläufig sind“, so Settels. „Aufgrund der Verknappung des Angebots aus anderen Ländern wird chinesischer Ingwer auf dem europäischen Markt zu soliden Preisen verkauft. Gegenwärtig liegt der cif-Preis für Bio-Ingwer nach Deutschland bei 2,50 € bis 2,80 €/kg und der Preis für konventionellen Ingwer bei 1,70 € bis 1,90 €/kg“, sagte Settels.

Auf die Frage, wie sich der Ingwermarkt in den nächsten Wochen entwickeln wird, sagte Settels: „Aufgrund der schwachen Ernte 2019 und der hohen Nachfrage des Marktes im Frühjahr ist der Ingwerbestand in China relativ gering. Ich erwarte, dass der Markt etwas schwächer werden wird, aber es ist schwer zu sagen, wie groß die Marktschwankung sein wird. Was den Versand anbelangt, so bleiben die Kosten für die Seefracht von China nach Europa derzeit gleich, aber angesichts des von den Mangels an Frachtraum gehen wir davon aus, dass die Frachtkosten im Mai steigen werden.“

Jiahe Food GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Jiahe Group China. Das Unternehmen importiert mehr als 500 Container Ingwer aus China pro Jahr. Deutschland und die Niederlande sind ihre Hauptmärkte. Ihre Produkte werden hauptsächlich an lokale Supermarktketten und Großhändler verkauft.

Kontaktdaten:
Ralf Settels
Jiahe Food GmbH
Tel.: +49 24318779799
E-Mail: rs@jiahefood.eu 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet