38% der landwirtschaftlichen Betriebe in finanziellen Schwierigkeiten

Italien: Preise für Obst und Gemüse explodieren

Wegen der Coronakrise steigen in Italien die Preise für frisches Obst und Gemüse. Der italienische Landwirtschaftsverband Coldiretti hat am Donnerstag alarmierende Zahlen vorgelegt.

Coldiretti hat die offiziellen Istat-Zahlen vom März analysiert und dabei eine durchschnittliche Preissteigerung von 3,7 Prozent errechnet, während die Inflation auf 0,1 Prozent gesunken sei. Mit einer Preissteigerung von 4 bzw. 4,1 Prozent liegen Äpfel und Kartoffeln über dem Sektordurchschnitt.

Zugleich schlägt Coldiretti Alarm: 38 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe seien in finanziellen Schwierigkeiten, zudem würden wegen der Coronacrise derzeit mindestens 200.000 Erntehelfer in der Landwirtschaft fehlen. Dadurch, so Coldiretti, könnte es zu Engpässen bei der Versorgung mit frischem Obst und Gemüse kommen. Auf ausländische Saisonarbeiter entfallen 27 Prozent der täglich geleisteten Arbeitsstunden bei der Ernte.

Auch Unwetter, Dürre und Frost machen der italienischen Landwirtschaft zu schaffen.

Quelle: Stol.it

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet