Gemeinsamer Wille wird diese Woche bekräftigt

Metro könnte 2026 auf das Düsseldorfer Großmarkt-Gelände ziehen

Der Düsseldorfer Metromarkt sowie die Konzernzentrale könnten perspektivisch auf das Gelände des heutigen Großmarktes ziehen. Das teilte die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR) als Eigentümerin des Grundstücks jetzt mit. Demnach unterzeichneten IDR, die Stadt Düsseldorf und Metro Properties in dieser Woche einen Letter of Intent, um ihren gemeinsamen Willen in der Sache zu bekräftigen. Die Metro prüft derzeit eine Quartiersentwicklung für Teil-Areale ihres heutigen Campus’. Dort könnten also Wohngebiete entstehen, der Konzern sucht in diesem Zuge einen alternativen Standort für ihren Großmarkt an der Walter-Eucken-Straße und die Zentrale an der Schlüterstraße.

Die Prüfungen sollen noch zwei Jahre andauern, vorher seien keine verbindlichen Entscheidungen möglich, betont die IDR. Düsseldorf solle in jedem Fall Standort eines großen Flagship-Stores der Metro bleiben. Sollte dieser an der Ulmenstraße entstehen, so wird auch das nicht vor 2026 passieren.

Der Stadtrat hatte Ende 2018 den Verkauf des vormals städtischen Großmarkt-Geländes an die IDR beschlossen. Das 115 000 Quadratmeter große Areal soll städtebaulich neu ausgerichtet werden. Der aktuelle Plan sieht vor, dass die Metro Properties für einen Teil der Fläche ein Erbbaurecht übertragen bekommt. Über alle weiteren Details der Planungen haben die Parteien des Letter of Intents nach eigenem Bekunden allerdings Stillschweigen vereinbart.

Quelle: Westdeutsche Zeitung 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet