Hylke Brunt, VAVI:

Nachfrage nach Kartoffeln für die Pommes Produktion kollabiert

Farm Frites hat seinen Bauern in einem Brief mitgeteilt, dass die Pommes Produktion teilweise eingestellt wird. Laut Hylke Brunt vom Verband für die Kartoffelverarbeitungsindustrie (VAVI) ist die Nachfrage nach frischen- und Tiefkühl-Pommes in der vergangenen Woche drastisch zurückgegangen. "Da die Catering Industrie zurzeit still liegt gibt es einfach eine kleinere Nachfrage nach Kartoffelprodukten", sagt Hylke. "Dieser Sektor macht normalerweise 80% unserer Verkäufe aus und da dieser große Anteil jetzt größtenteils wegbricht, überlegen einige Pommes Produzenten nun, ihre Produktion teilweise oder sogar ganz einzustellen."

Folglich hat die Kartoffelindustrie nun auf einmal einen riesigen Berg Kartoffeln, auf denen sie sitzen bleibt. "Wir können diese riesigen Mengen nicht allein im Einzelhandel verkaufen", sagt Hylke. 

Vor allem sind die Preise extrem kollabiert. "Normalerweise werden Kartoffeln für die Pommes Produktion für 15 Cent verkauft, inzwischen liegen die Preise bei 4 Cent. Es ist also quasi unmöglich für die Kartoffel Produzenten alle Kartoffeln normal weiterzuverarbeiten. Der VAVI berät gerade mit der Branchen Organisation für Ackerbau, anderen Organisationen im Kartoffel Sektor und dem Landwirtschaftsministerium darüber, was man mit den riesigen Kartoffel-Lagerbeständen nun tun soll." Laut der Pressemitteilung von der Organisation für Acker Anbau geht es dabei um 1 Million Tonnen Kartoffeln im Wert von 160 bis 200 Millionen Euro.   

Die frischen Kartoffeln im Lager liegen zu lassen ergibt wenig Sinn. Die Kühlkammern sind jedoch voll. "Es ist eine Methode, die Krise unter Kontrolle zu halten", erklärt Hylke. "Wir denken auch darüber nach die Lagersaison für Kartoffeln zu verlängern und alternative Verkaufskanäle dazuzunehmen, wie beispielsweise die Stärke Industrie. Aber selbst wenn man all die Alternativen zusammennimmt, werden wir trotzdem noch ein Überangebot haben. Es ist schwierig zu sagen, welche Auswirkungen das auf die kommende Ernte haben wird. Das einzige, was man schon absehen kann: es werden zurzeit weniger Kartoffeln für die Chips Produktion gepflanzt."

Für weitere Informationen: 
Vereniging voor de aardappelverwerkende industrie (VAVI)
Hylke Brunt (secretary) 
Tel: +31 (0) 70 3365272
Mob: +31 (0) 6 21177346
info@vavi.nl
hbrunt@fnli.nl
www.vavi.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet