Neue Saison der Blauen Heckenkirsche könnte wieder von Frost betroffen sein

Die Saison für Blaue Heckenkirschen ist noch einige Monate entfernt, aber schon jetzt befürchten einige Züchter eine Wiederholung der letzten Saison. Die Saison war nicht nur super kurz, sondern ein Prozentsatz der Ernten wurde auch durch schwere Frühjahrsfröste beschädigt.

Die neue Saison der Blauen Heckenkirsche wird hoffentlich etwas länger dauern als die vorherige. Laut Anna Litwin, der Besitzerin von BlueHaskap, hängt der größte Teil davon von den Frühjahrsfrösten ab. „Letztes Jahr begann die Saison bereits im Mai und wir haben viele Schäden erlitten. Die Saison dauerte nur etwa 2 bis 2,5 Wochen, was extrem kurz war. Derzeit ist das Wetter in Polen schön, das Wachstum der Blätter an den Büschen hat bereits begonnen. Wenn jetzt alles so bleibt, wie es ist, könnte es eine großartige Saison werden. Ich befürchte jedoch, dass wir Mitte April oder Anfang Mai wieder extremen Frost bekommen werden. Die Schäden waren der Grund dafür, dass wir in der vergangenen Saison so geringe Mengen zur Verfügung hatten.“

Neben dem Risiko von Schäden ist es auch wichtig, dass die Temperatur noch etwas länger über dem Gefrierpunkt bleibt. „Wir brauchen die Bienen zur Bestäubung und die Bienen werden dies nicht tun, wenn die Temperatur auch nur etwas unter 0 Grad Celsius sinkt. Wir hoffen also, dass die kalten Tage an unseren Plantagen vorbeigehen und so spät wie möglich auftauchen, damit die Bienen eine Chance haben, ihre Arbeit zu tun. Wenn sich die Umstände der letzten Saison wiederholen und wir mit einer zweiten Frostsaison zu tun haben, wird es für die Erzeuger ohne einen Plan zur Unterstützung schwierig sein. Für mich handle ich auch mit anderen Früchten, wie Blaubeeren und Äpfeln, um mich in diesem Fall über Wasser zu halten.“

Eine andere Möglichkeit, aus einer niedrigen Produktion etwas mehr Wert zu schöpfen, wäre die Verwendung der rohen Beeren zur Verarbeitung. „Die Nachfrage nach frischen Haskap ist noch recht gering. Einzelhändler und Importeure kennen die Blaue Heckenkirsche nicht wirklich und solange niemand ein Risiko eingeht, ist es schwierig, sie alle zu verkaufen. Um dem entgegenzuwirken, mussten wir sicherstellen, dass wir auch verarbeitete Beeren anbieten, indem wir sie für Marmeladen und Säfte oder sogar gefriergetrocknete Beeren verwenden. Das trägt dazu bei, den Wert der Blauen Heckenkirsche für unser Unternehmen zu steigern“, erklärt Litwin.

Litwin hat auch Angst, dass einige der Bauern in Schwierigkeiten geraten könnten, wenn der Sommer anbricht. „Das Wetter ist in diesem Jahr etwas besser, aber wenn im Juni und Juli das Wasser knapp wird, wie es in Polen in dieser Zeit immer ist. Damit meine ich, dass es kaum noch regnen wird und die Landwirte gute Bewässerungssysteme einsetzen müssen, um die Pflanzen gesund zu halten. Ich kenne eine ganze Reihe von Landwirten, die nicht über ein solches System verfügen, so dass diese Landwirte vor Herausforderungen stehen werden. Der Klimawandel ist in der polnischen Beerenindustrie wirklich spürbar“, schlussfolgert Litwin.

Mehr Information:
Anna Litwin
BlueHaskap
Tel.: +48 513-648-686
E-Mail: anna@bluehaskap.com
www.bluehaskap.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet