Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Europäischer Kartoffelmarkt (Woche 11)

Europäische physische Märkte

Preiszusammenfassung (Quelle: NEPG):

Belgien

Fiwap/PCA Marktnachricht:

Industriekartoffeln:

Die Märkte sind rückläufig, es wurden nur sehr wenige Transaktionen beobachtet. Industrielle Käufer sind rar. Nur wenige Transaktionen werden aus dem Zwischenhandel gemeldet. Der Export ist auf England beschränkt.

Preis für alle Ankommenden, 35 mm+, min 60% 50 mm+, min 360g/5kg PSE, bulk, frittierbar, Export, exkl. MwSt., direkte Lieferung:

Bintje: ca. 10,00 €/q, leicht beständig.

Fontane, Challenger: 10,00-12,00 €/q, leicht anhaltend, je nach Bestimmungsort (Industrie oder Export).

Pflanze Bintje: keine Preisangebote aufgrund fehlender Transaktionen und großer Preisschwankungen. Niederländische Pflanze, Klasse A, zurück März 2020, um 10 Tonnen, in Big-Bags ohne Mehrwertsteuer:

Kaliber 28-35 mm: /€/q

Kaliber 35-45 mm: /€/q

Terminmarkt

EEX in Leipzig (€/q) Bintje, Agria und verwandte Var. für die Konversion, 40 mm+, mindestens 60% 50 mm+:

Niederlande

Kaum anhaltender Trend in der vergangenen Woche aufgrund der Unsicherheiten im Zusammenhang mit Covid-19. Der negative Einfluss auf die Weltwirtschaft ist real und sichtbar, mit dem Rückgang aller Börsen und der Verlangsamung des Güterverkehrs. Bei der Kartoffel sind die Auswirkungen noch nicht klar. Die Industrie überwacht die Verfügbarkeit und die Kosten von Kühlcontainern, aber die Fabriken scheinen vorerst normal zu laufen. Die seltenen kostenlosen Transaktionen liegen zwischen 13 und 14 €/q für Fontane/Challenger und bis zu 15,50 €/q für Innovator. Der Exportrhythmus für frische Kartoffeln ist langsamer, mit einer Preisspanne von 14 bis 20 €/q je nach Sorte/Qualität/Verpackung.

PotatoNL: auch verfügbar auf www.potatonl.com

Frankreich

Industrielle pdt, bulk, Export, ohne MwSt., Nord Seine,€/qt, min-max (moy)(RNM):

Für die Industrie sind die Preise in einem unter Druck stehenden Markt gesunken. Es gibt fast keine Käufer und die Preise sind schwächer, obwohl Innovator weiterhin von einem kleinen "Vorteil" profitiert. Die Transaktionen in der letzten Woche verharrten zwischen 13,00 und 13,50 €/q für Basissorten und bis zu 15,00 €/q für Innovator, mit (sehr) wenigen Transaktionen. Auf dem frischen Inlandsmarkt ist die Situation sehr unterschiedlich: viel Aktivität für die gewaschenen und verpackten Sorten (in Erwartung der Coronavirus-Krise), und komplizierter für den verpackten/gebürsteten Export. Die Preise sind ziemlich stabil, aber verhandelt. Im Export sind Deutschland und die östlichen Länder vertreten, viel weniger Südeuropa.

Deutschland

Die Märkte sind ruhig, sowohl für Kisten-Paletten-Kühlschränke als auch für Sorten für die Frittierindustrie. Der Frischmarkt hat stabile Preise für festes Fleisch bei 23,83 €/q (verglichen mit 23,83 €/q) und etwas stabiler für weiches und mehliges Fleisch bei 22,67 €/q (verglichen mit 22,42 €/q). Für "Kisten-Paletten-Kühlschränke" sind die Preise höher! Verarbeitungsmarkt: Die Preise sind für Fontane/Challenger mit 12,00 €/q (13,75-14,25 €/q) und für Innovator mit 13,50 €/q (16,00-16,50 €/q) niedriger. Das Coronavirus destabilisiert und plagt die Märkte. Reka empfiehlt ihren Mitgliedern, die Begasungsprogramme fortzusetzen, um die Konservierungsqualitäten zu erhalten...

Bio-Kartoffeln: Erzeugerpreise im Handel: zwischen 63 und 65 €/qt.

Für mehr Informationen:
FIWAP
www.fiwap.be  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet