Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

China: Der Preis für rote Zwiebeln wird in den nächsten Wochen voraussichtlich sinken

"Die Zwiebelernte in Yunnan, einem der wichtigsten Zwiebelproduktionsgebiete in China, begann vor zwei Wochen. Die Zwiebelernte in Sichuan wird ebenfalls Ende März beginnen. Es wird erwartet, dass der Preis für rote Zwiebeln in den nächsten Wochen aufgrund verschiedener Entwicklungen sinken wird." Dies sagte Zhang Shuhan von Jining Greenstream Fruits and Vegetables Co., Ltd., der kürzlich seine Ansichten über die aktuellen Bedingungen auf dem Markt für rote Zwiebeln erläuterte.

"Zwiebeln aus Yunnan sind bereits auf dem Markt. Die Gesamtfläche für den Zwiebelanbau dort hat sich im Vergleich zum letzten Jahr deutlich vergrößert. Die Expansion wird auf 30% geschätzt. Der aktuelle Einkaufspreis für rote Zwiebeln aus Yunnan ist etwa dreimal so hoch wie der Einkaufspreis des letzten Jahres. Der Preis ist infolge der COVID-19-Epidemie schnell gestiegen. Viele Bauern erhöhen ihre Preise und verkaufen ihre Bestände nur zögerlich. Die Ernte selbst hat sich im Vergleich zum letzten Jahr erheblich verzögert. Die Zwiebelernte in Yunnan ist möglicherweise noch nicht ganz abgeschlossen, wenn die Zwiebelernte in Sichuan beginnt. Der Prozentsatz der für den Handel geeigneten Zwiebeln ist in Yunnan relativ gering. Die Zwiebeln treiben leicht aus. Der Preis für Zwiebeln aus Yunnan ist relativ hoch, aber sobald die Zwiebeln aus Sichuan auf den Markt kommen, wird erwartet, dass sich dieser Preis anpasst", erklärte der Manager.

"Kunden aus Übersee bevorzugen rote Zwiebeln aus Pakistan gegenüber chinesischen roten Zwiebeln. Obwohl der Preis für rote Zwiebeln aus Pakistan relativ hoch ist, denn ihre Produktqualität ist großartig. Darüber hinaus wird Indien ab dem 15. März wieder Zwiebeln exportieren. Die Zwiebelproduktionsgebiete in Indien haben in diesem Jahr reiche Ernten eingebracht und ihre Preise sind relativ niedrig. Käufer aus Übersee schauen bereits auf den indischen Exportmarkt und geben Vorbestellungen auf. Es wird daher erwartet, dass der Exportpreis für chinesische Zwiebeln in den nächsten Monaten einen Einbruch erleiden wird", so Zhang.

Jining Greenstream Fruits and Vegetables ist seit mehr als 20 Jahren im Zwiebelexportgeschäft tätig. "Wir exportieren jedes Jahr etwa 2 Tausend Tonnen Zwiebeln. Wir exportieren unsere Zwiebeln hauptsächlich nach Nordamerika, Saudi-Arabien, Pakistan und Russland. Unser Exportvolumen ist recht stabil. Dieses Jahr pflegen wir zwar weiterhin enge Beziehungen zu treuen Kunden, hoffen aber auch, auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Wir sind besonders daran interessiert, mit Zwiebelkäufern in den Niederlanden und in Großbritannien zusammenzuarbeiten", sagte Zhang.

Für mehr Informationen:
Zhang Shuhan – Manager
Jining Greenstream Fruits and Vegetables Co., Ltd.
WeChat: 008615853798811
WhatsApp: 008615853798811
info@greenstream.cn 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet