Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jan van der Lans: "Wie wird das Coronavirus unseren internationalen Obst- und Gemüsehandel beeinflussen?

Die niederländische Zwiebel-Importsaison beginnt bald

Die Zwiebel-Importsaison bei Van der Lans International beginnt bald. Dies ist ein niederländisches Import-/Exportunternehmen. "Wir werden nächste Woche die erste rote Zwiebel aus Neuseeland erhalten. Der Markt für rote Zwiebeln zieht wieder ein wenig an. In dieser Saison wurden bereits große Mengen niederländischer roter Zwiebeln exportiert. Die Marktaussichten sehen also gut aus", sagt Jan van der Lans.

Jan erwartet, dass es zu Beginn der Saison weniger Import-Zwiebeln geben wird. "Es gibt immer noch eine ausreichende Menge an europäischen Zwiebeln. Der Trend der letzten Jahre wird sich also fortsetzen. Wir werden so lange wie möglich mit lokalen Zwiebeln weitermachen. Die Einzelhandelsprogramme mit Importzwiebeln werden später beginnen. Das letzte Jahr war eine Ausnahme, aber dann war es wieder ein außergewöhnliches Jahr", erklärt er.

Weiße mexikanische Zwiebeln

"Die neuseeländischen Zwiebeln werden im Allgemeinen etwas kleiner sein. Besonders die Zwiebeln aus (der Stadt) Pukekohe werden etwas kleiner sein. In den anderen Anbaugebieten scheint es gut gelaufen zu sein." Van der Lans International importiert dieses Jahr weiße Zwiebeln aus Mexiko und Australien. "Wir werden die Ersten in drei Wochen bekommen. Auch dieser Markt ist günstig. In Spanien und Italien sind nicht viele weiße Zwiebeln erhältlich."

Chilenische Zwiebeln

Auch die ersten chilenischen Zwiebeln wurden bereits wieder verladen. Van der Lans erwartet, dass diese Ende März in den Niederlanden eintreffen werden: "Die Menge der chilenischen Zwiebeln ist nicht mehr so groß wie vor 15 Jahren", sagt er. "Trotzdem werden sie noch immer von den Großhändlern aufgegriffen. Auch diese Zwiebeln aus Chile fallen schön zwischen das alte und das neue spanische Zwiebelangebot. Die Zwiebeln aus Spanien sind ähnlich wie die aus Chile. Die kleineren Größen werden von den deutschen und britischen Supermärkten meist als 'drei in einer Reihe' genommen."

Verpackte chilenische Zwiebeln

"Der Zwiebelmarkt sieht wieder ein wenig positiver aus. Viele niederländische Zwiebeln machen sich auf den Weg in den Fernen Osten. Das ist wahrscheinlich auf den Coronavirus zurückzuführen. Deshalb sind die Sortier- und Verpackungsbetriebe in den Niederlanden nett und geschäftig. Auch die niederländischen Zwiebelbauern sind sehr zufrieden. Ich muss mich jedoch fragen, ob unser Handel von diesem Virus stärker betroffen sein wird. Die Überlastung der Container ist bereits deutlich spürbar."

Im vergangenen Jahr gab es eine extreme Situation auf dem Zwiebelmarkt. Dies wird jedoch kaum Auswirkungen auf die neue Saison haben. Das ist nach Aussage dieses Importeurs der Fall. "Wir kehren zu der normalen Situation zurück. Allerdings bietet Ägypten jetzt eine Vielzahl sowohl gelber als auch roter Zwiebeln an. Ich erwarte aber nicht, dass es in diesem Jahr einen Markt für insbesondere ägyptische gelbe Zwiebeln geben wird. Wir werden Ende Mai wieder mit dem Import von ägyptischen roten Zwiebeln beginnen", sagt Jan abschließend.

Für mehr Informationen:
Van der Lans International B.V.  
Jan van der Lans
Gerrit van der Veenlaan 18
3743 DN Baarn
Tel: 035 6422622 
jan@vanderlans.com 
www.vanderlans.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet