Siebrand Broens von Planasa:

"Wir investieren stark in neue Beerensorten für den Anbau in Nordwesteuropa"

Im Dezember 2019 wurde Siebrand Broens zum Verkaufsdirektor bei Planasa für Frischeprodukte in der EMEA-Region ernannt. Das Unternehmen, das vor 47 Jahren in Navarra (Spanien) mit dem Ziel gegründet wurde, die Spargelproduktion zu verbessern - der CEO, Alexandere Darbonne, repräsentiert die inzwischen fünfte Generation der Familie - ist heute weltweit führend im Agrar- und Lebensmittelsektor. In den letzten Jahren haben sie stark in Forschung und Entwicklung für die Entwicklung neuer Beerensorten für den nordeuropäischen Markt investiert.

Siebrand Broens

"Planasa ist vor allem für sein Beerenzuchtprogramm bekannt. So bieten wir beispielsweise seit Jahren Sorten für den Anbau von Erdbeeren und Himbeeren im Süden an. Vor kurzem haben wir sechs Blaubeersorten auf den Markt gebracht und die Brombeerselektion mit sehr guten Ergebnissen getestet. Erdbeeren bilden unsere größte Produktgruppe. Unsere international bekannten Himbeersorten Adelita und Lupita haben in Südeuropa inzwischen viel Ruhm erlangt", sagt Siebrand.

Neben der Züchtung (sie haben F&E-Zentren in verschiedenen klimatischen Gebieten) und Erweiterungsaktivitäten - mit +1.500 Hektar haben sie eine der größten Baumschulen der Welt - betreibt Planasa verschiedene Anbauunternehmen. In Marokko beispielsweise baut das Unternehmen auf 50 Hektar Avocados an und verfügt Pfirsiche und Nektarinen von über 90 Hektar. Das Unternehmen hat auch ein Anbaugebiet in Le Barp, südlich von Bordeaux, in Frankreich. Dort bauen sie auf 200 Hektar weißen Spargel und auf 38 Hektar Blaubeeren an. In Rumänien betreiben sie eine 38 Hektar große Blaubeer-Gärtnerei. Außerdem ist Planasa der größte spanische Chicoréeproduzent. Das Unternehmen verkauft auch ein Sortiment an Spargel- und Knoblauchsorten.

"Unsere Aktivitäten waren in den letzten Jahren ziemlich breit gefächert. Dank meiner Erfahrung im niederländischen und belgischen Obst- und Gemüsehandel wurde ich gebeten, den Verkauf in der EMEA-Region zu übernehmen – eine große Ehre. Der Verkauf unseres eigenen Obstes und Gemüses gehört dazu, aber neue Sorten anzubieten, die den Bedürfnissen der Erzeuger und dem Geschmack der Kunden entsprechen, ist wirklich unser Kerngeschäft", sagt Siebrand, der eng mit Jorrit de Vries, dem CEO von Planasa Holland, zusammenarbeitet.

Der Anbau von Erdbeeren und Himbeeren im Gewächshaus bildet daher eine Priorität des Unternehmens. "Wir haben ein ein Hektar großes Testgewächshaus in den Niederlanden, wo wir mit der DA60, DA64 und DA65 drei vielversprechende neue Erdbeersorten haben. Diese Sorten sind über den gesamten Markt verteilt - eine elitäre Erdbeere, eine gute Sorte für das mittlere Marktsegment und eine produktivere Sorte. Wir werden die ersten Produkte im März erhalten und hoffen, sowohl die Erzeuger als auch die Einzelhändler in Nordwesteuropa anzuziehen", erklärt Siebrand.

Geschmack ist immer die wichtigste Überlegung, wenn es um die Züchtung geht, sagt Siebrand. "Mit unserer Marke Dream haben wir einen echten Gewinner. Sie hat in den letzten Jahren die höchste Brix-Stufe erreicht und sieht auch noch gut aus. Mit unserer Sorte Duchesse haben wir guten Geschmack mit einem hervorragenden Ertrag kombiniert. In Ländern wie Spanien und Marokko haben unsere Sorten bereits einen großen Marktanteil gewonnen. Ziel ist es nun, diesen Anteil auch in Nordwesteuropa auszubauen."

"Neben der Vermarktung dieser neuen nordeuropäischen Sorten können wir im Winter dieselben Kunden mit unseren südlichen Sorten beliefern", sagt Siebrand, der sich nun auch auf die neue französische Spargelsaison vorbereitet. "Wir erwarten den ersten weißen Spargel in der letzten Februarwoche. Die nationale Nachfrage nach diesem Produkt ist jetzt meist hoch. Aber ich habe festgestellt, dass es auch Möglichkeiten für Testläufe gibt, beispielsweise auf dem niederländischen Markt."

Ab Woche 14 werden die ersten Pfirsiche und Nektarinen von Planasa auf den niederländischen Markt kommen. In Marokko hat das Unternehmen gerade seine Avocado-Saison beendet. "Dieses Jahr hatten wir unsere erste Ernte. Das Handelsvolumen von 70 Tonnen war noch begrenzt. Aber wir erwarten, dass wir innerhalb von fünf Jahren auf ein Volumen von 1.000 Tonnen Avocados aus eigenem marokkanischem Anbau anwachsen werden. Ich sehe in diesem Produkt ein großes Potenzial. Neben der steigenden Nachfrage nach der in Marokko angebauten Avocado sind die kurzen Transitzeiten im Vergleich zum Überseeprodukt ein klarer Vorteil für unsere Käufer in Europa", so Siebrand abschließend.

Für weitere Informationen:
Siebrand Broens
Planasa
Mob: +31 (0) 648 150 087
Email: sbroens@planasa.com
Website: www.planasa.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet