Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Südamerikanische Messevertretung zieht positive Bilanz nach Fruit Logistica und BioFach

Peru hat auf der Leitmesse für O&G Geschäfte für 300 Millionen Dollar abgeschlossen

Rund 400 peruanische Unternehmen haben auf der Fruit Logistica 2020 Geschäfte für 300 Millionen abgeschlossen. Das ist eine Rekordzahl für unser Land auf der weltweit bedeutendsten Messe für Obst und Gemüse, hob der Werbungsausschuss Peru für Export und Tourismus (PROMPERÚ) hervor.

Berlin war vom 5.-7. Februar Sitz dieser Bezugsveranstaltung für die Frischwarenbranche. In diesem Jahr war die bisher größte rot-weiße Abordnung dort vertreten. Sie nahm 1.200 Geschäftskontakte bei einem regen Austausch zwischen Unternehmern und internationalen Abnehmern wahr.


Peruanische Vertreter am Gemeinschaftsstand während der Fruit Logistica. 2. ab links Gycs Gordon, Geschäftsführer des peruanischen Wirtschafts- und Handelsbüro Perus in Deutschland.

Hier gelangen Sie unserem Interview mit Herrn Gordon, dem Geschäftsführer des peruanischen Wirtschafts- und Handelsbüro Perus in Deutschland 

Die Vertreter der Abordnung unter der Leitung von PROMPERÚ haben die peruanische Teilnahme in Berlin als sehr positiv eingestuft, insbesondere, weil die Lebensmittelbranche in Europa als einer der Hauptantriebe für die Landeswirtschaft angesehen wird, die wiederum sehr um die Werbung für ihre Produkte auf dem alten Kontinent bemüht ist.

Große Abordnung auf der BioFach
Auch auf der BioFach in Nürnberg hat Peru bereits zum 18. Jahr in Folge mit einer bedeutenden Präsenz teilgenommen. Dreißig Unternehmen haben zusammen mit PROMPERU in Nürnberg ausgestellt, während die Abordnung aus den Anden aus insgesamt 300 Unternehmern bestand. Die peruanischen Aussteller, von denen ein Drittel zum ersten Mal auf der Biofach ausstellten, stellten ihre vielseitige Produktion vor. Zu den auf der deutschen Messe ausgestellten Erzeugnissen gehörten Kapstachelbeeren, Kakao, Kaffee, CamuCamu, Kastanien, Chia, Ingwer, Körner-Amarant, Quinoa, Lucuma, Maca und Inka Nüsse.


Blick auf den peruanischen Kooperationsstand auf der BioFach 2020.

Peru hat bei diesem Anlass gezeigt, dass sich das Land immer stärker als weltweiter Lieferant von Bio-Lebensmitteln positioniert, indem es sich von vielen Wettbewerbern weltweit differenziert und bestätigt, dass es als strategischer Partner nicht nur das Gewerbe der Endkunden sondern aus dessen Zwischenstationen bedienen kann.

Weitere Informationen unter www.perutradeoffice.de    


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet