Akon Robotics setzt zunehmend auf maßgeschneiderte Komplettlösungen für den O&G-Sektor

"System wirkt dem Mitarbeitermangel entgegen und erfolgt eine Reduzierung von Falschetikettierungen"

In diesen Zeiten des Fachkräfte-Mangels werden immer neuere Herausforderungen an Maschinenlieferanten heran getragen. Aufgabenstellungen, die vor Jahren noch in weiter Ferne waren, werden in der heutigen Zeit mit einmal zu wichtigen Faktoren im Herstellungsprozess selber oder in der Logistik von Frischeprodukten.

Auf der letztjährigen Fachpack in Nürnberg hat die Firma AKON Robotics eine Applikation zur automatischen Etikettierung von Vollpaletten mit Einsteck- oder Klebeetiketten gezeigt. Diese hochautomatisierte Lösung sei bislang einzigartig in der Branche und kommt bereits im Obst- und Gemüsesektor zum Einsatz, bestätigt Thomas Bloch, Vertriebsleiter der Firma AKON Robotics.

Hocheffiziente Etikettierlösung
Die Firma AKON Robotics, mit Sitz in Bremen, ist bereits seit Jahren ein bewährter Automatisierer im Bereich der Robotertechnik für Zulieferer in der Automobil Industrie. Im Laufe der Jahre stieg das norddeutsche Unternehmen auch in Bereiche der Lebensmittelindustrie - wie der Eierindustrie und nun auch dem Obst- und Gemüsesektor - ein.

 

Im Zuge der hohen Anforderungen an die moderne Maschinenausstattung wurde eine hocheffiziente, Hightech-Etikettierlösung entwickelt. "In Kunststoffkisten wie z.B. KLT, EuroPool, IFCO oder andere Varianten, können jetzt endlich mit dieser neuen Version, aus der AK-Label Produkt Serie, sicher nachträglich etikettiert oder umetikettiert werden. Ebenso sind wir in der Lage, Kartonware auf Vollpaletten zu etikettieren", schildert Bloch.

Die robotisierte Lösung bietet dem jeweiligen Abpack- oder Fruchthandelsbetrieb mehrfach Nutzen, behauptet Bloch. „Erstens ist unsere Applikation in der Lage kontinuierlich die gleiche Höchstleistung zu liefern. Und Zweitens: Mussten bisher die Etiketten im Vorfeld gedruckt und auf die richtige Kiste geklebt werden, kann dies jetzt ohne menschlichen Eingriff geschehen. Direkt am Roboterarm werden die entsprechenden Etiketten erzeugt und appliziert.

 

Potenzial ist unerschöpflich
Die flexible Kombination aller AK-Label Systeme von AKON Robotics, in einem Anlagen Konzept, ist möglich. Die AK-Label Systeme sind individuell kombinierbar. Dadurch kann es an die betrieblichen Anforderungen als Gesamtlösung oder aber auch als Standalone-Lösung integriert werden. „Unser System wirkt dem Mitarbeitermangel entgegen und es erfolgt eine erhebliche Reduzierung von Falschetikettierungen, was wiederum Regressforderungen deutlich reduziert. Das Verfahren kommt bislang bereits in den Bereichen Kernobst, Gurken, Kartoffeln und Zwiebeln zum Einsatz. Das Potenzial ist aber unerschöpflich!“

Weitere Informationen
Thomas Bloch
AKON Robotics                   
Oppenheimer Straße 21     
28307 Bremen                    
Tel.: 0049 (0) 421 32263- 85 
Mobil: 0049 (0) 163 73 28 696 
Fax: 0049 (0) 421 32263- 71 
mail: t.bloch@akon-robotics.de  
web: www.akon-robotics.de  

A+P Service
Kooperationspartner von AKON Robotics
Peter Schiffmann
Ostfeld 20, 21635 Jork
Tel.: 0049 (0) 172 925 8002
www.ap-service.de  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet