Indien liefert 402 Tonnen Trauben an europäische Märkte

Etwa 30 Container Trauben mit einem Gesamtgewicht von 402 Tonnen sind auf dem Weg auf europäische Märkte in den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland, berichten leitende Beamte des staatlichen Gartenbauamtes.

In dieser Saison haben sich etwa 32.620 Weinbauern aus dem ganzen Land unter GrapeNet registriert - einem internetbasierten elektronischen Dienst, den APEDA den Teilhabern anbietet, um die Prüfung und Zertifizierung von Trauben für den Export aus Indien zu erleichtern. Im vergangenen Jahr habe die Zahl der Weinbauern 43172 überschritten, so Beamte.

Jagannath Khapre, Präsident der Vereinigung der Traubenexporteure, sagte, dass die Traubenernte durch den ausgedehnten Monsun zu 40% beschädigt worden sei. Die Weinbauern haben den Eindruck, dass der Regen die Rückstandsgrenzen von Pestiziden in den geernteten Früchten erhöhen könnte, deshalb hätten es viele Bauern vorgezogen, keine einzusetzen, erklärte er. Mehrere Traubenimportländer haben in der Vergangenheit strenge Rückstandsgrenzwerte eingeführt und den Export eingestellt. Dies habe sich auf die Traubenregistrierung im GrapeNet ausgewirkt, erklärten Beamte der Abteilung.

Neben dem Export will die Regierung auch den biologischen Anbau von Trauben fördern, das Ziel ist, etwa 10.000 Obstgärten im Rahmen dieses Systems zu registrieren. Khapre sagte, dass der Export nach Europa auf dem gleichen Niveau wie in der vergangenen Saison bleiben soll, der Verband habe auch tägliche Updates über die Exporte aus anderen Ländern gefordert. Die Exporte nach Russland haben in dieser Saison in geringem Umfang begonnen, der Export nach Europa könnte ab Ende Januar beginnen.

Ab der zweiten Januarwoche werden die Ernteeingänge wahrscheinlich zunehmen. Abkommen mit Japan, Australien und Neuseeland müssen noch unterzeichnet werden, diese Länder hatten bereits ein gewisses Interesse an einem Einkauf aus Indien gezeigt.

Indien beendete seine Traubenexportsaison 2018-19 mit einem Anstieg der Lieferungen nach Europa, dem Premium-Markt, um 31% ab. Die Exporte nach Russland, China und anderen Destinationen hatten um etwa 25 bis 30% zugenommen.

Nach Angaben der Agricultural and Processed Foods Development Agency (Apeda) stiegen die Traubenexporte des Landes von 92.286 Tonnen in den Jahren 2017-18 auf 121.469 Tonnen in den Jahren 2018-19. Die Niederlande, das Vereinigte Königreich und Deutschland machten 90% der indischen Traubenexporte nach Europa aus. In den Jahren 2017-18 hatte Indien Trauben im Wert von 1.900 Crore nach Europa exportiert, obwohl die Wachstumsrate im Vergleich zum Vorjahr in diesem Jahr zurückgegangen war.

Die Traubenbauern von Maharashtra hatten in diesem Jahr ebenfalls eine gute Exportsaison, wobei in dieser Saison mehr als 191.000 Tonnen Trauben exportiert wurden und die Exporte aus dem Bundesstaat um 20% gestiegen sind.

Indische Trauben konkurrierten in dieser Saison mit Trauben aus Südafrika und Chile. Auch die Niederlande, Deutschland und Großbritannien haben sich in dieser Saison als wichtige Märkte erwiesen.

Quelle: FinancialExpress 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet