Europäischer Kartoffelmarkt (Woche 3)

Frankreich: Die Konkurrenz aus Deutschland ist für östliche Länder spürbar

Europäische physische Märkte

Preiszusammenfassung (Quelle: NEPG)

Belgien

Fiwap/PCA Marktnachricht: Industriekartoffeln:

Nachhaltige Märkte für alle Sorten mit diversen, aktiven Industriekäufern. Das Angebot ist ziemlich präsent. Export an den Osten läuft weiter zu mehr ausgehandelten Preisen.

Preise für alle Ankommenden, 35mm+, min 60% 50mm+, min 360g/5kg PSE, Bulk, frittierbar, Export, exkl. MwSt., direkte Lieferung:

Bintje: 12,50-15,00€/q, abhängig vom Großhändler, der Qualität und Zielort. Schäler haben immer mehr Schwierigkeiten, die richtigen Chargen zu finden, und zahlen bis zu 15,00€/q für die höchste Qualität (große Kaliber, gut kochend);

Fontane: circa 14,00€/q; große Kaliber und gut kochende Chargen werden von Exporteuren für bis zu 15,00€/q für England (Industrie und Schäler) gekauft;

Challenger: 13,00-14,00€/q.

Bintje Pflanzen: Preise entwickeln sich kaum, Nachfrage leicht gestiegen, mehr Handel. Niederländische Pflanze, Klasse A, zurück März 2020, um 10 Tonnen, in Bigbags exkl. MwSt.:

Kaliber 28-35mm: 58,00-60,00€/q

Kaliber 35-45mm: 37,00-39,00€/q

Terminmarkt

EEX in Leipzig (€/q) Bintje, Agria und ähnliche Var. für Konversion, 40mm+, min 60% 50mm+:

Niederlande
Die Industrie bleibt eher passiv mit ein paar Einkäufen neben den vertraglichen Volumina. Die tatsächlich beobachteten Transaktionen liegen zwischen 14,00 €/q (Fontane) und 17,25 €/q (Markies) bei direkter Lieferung. Temporäre Angebote für verspätete Lieferungen wurden auch abgegeben, zwischen 14,00€/q (Februar) und 17,00 €/q (April), vor allem für Innovator. Beim Export wird die Abwesenheit von Senegal angemessen von der Nachfrage aus vielen anderen Zielorten kompensiert, so dass der Markt nachhaltig bleibt mit Produzentenpreisen zwischen 15 und 16,50€/q, abhängig vom Kaliber.

Preisangebot PotatoNL: auch verfügbar unter www.potatonl.com

Frankreich

Industrieproduktion, Bulk, Export, exkl. MwSt., Nord Seine, €/qt, min-max (moy)(RNM):

Keine Änderungen bei der Industrie, wo die Volumina sehr limitiert und die Preise stabil bleiben. Innovator erhält weiterhin ein bisschen mehr verglichen mit den anderen Sorten. Im Export wurden durch den Aktivitätsrückgang die Preise gegen Ende des Jahres mehr diskutiert und sanken ab. Für östliche Länder ist die Konkurrenz aus Deutschland spürbar.

Deutschland
Die Märkte beginnen wieder. Gute Qualitäten sind bei Händlern-Packern begehrt! Frischer Markt, feste Preise für festes Fleisch bei 23,25€/q (verglichen mit 23,17€/q), sowie weiches und mehliges Fleisch bei 21,58€/q (verglichen mit 21,33€/q). Verarbeitender Markt: stabile, aber feste Preisangebote momentan für Fontane/Challenger bei 13,25-13,75€/q (unverändert) und stabile für Innovator bei 15,25-15,75€/q (unverändert).

Bio-Kartoffeln: Preise um 65,00-67,00€/q.

Für mehr Informationen:
FIWAP
www.fiwap.be  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet