Tropenhaus geht wieder auf:

Ab Ende Februar gibts wieder zentralschweizer Papaya und Chili

Ende Juni 2019 hatte Coop das Tropenhaus in Wolhusen geschlossen. Die Zukunft der zentralschweizer Treibhäuser mit den tropischen Pflanzen und des Restaurants war ungewiss, es drohte der Rückbau. Im Dezember dann die Wende: Der Gastronom Gregor Vörös, der das Kräuterhotel Edelweiss auf der Rigi betreibt, gab bekannt, dass er das Haus übernehmen werde.

Und nun geht es Schlag auf Schlag: Die Wiedereröffnung ist bereits auf den 29. Februar 2020 angesetzt. Das neue Team will das Tropenhaus als sogenannte Permakultur betreiben. Das bedeutet, dass die tropischen und neu auch vermehrt mediterranen Früchte nicht in Monokulturen, sondern nachhaltig und ökologisch produziert werden sollen.

Gasheizung soll vermieden werden
Das Ziel sei eine CO2-neutrale Energieversorgung, sagt Gregor Vörös. Wie genau das zu erreichen sei, werde nun geprüft. Denn aktuell wird nur ein Drittel der benötigten Energie durch die Abwärme der nahegelegenen Gasverdichtungsstation abgedeckt, der Rest über Gasverbrennung. "Das ist nicht wirklich nachhaltig und gut", sagt Vörös, "wir sind nun aber mit der Schwyzer Firma Ecocoach daran, eine innovative Lösung zu finden."

Quelle: SRF


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet