Emilia Lewandowska über polnische Äpfel

"Gute Produzenten haben im Moment keine Qualitätsprobleme"

Die polnische Apfelsaison hatte in den vergangenen Monaten einige Probleme, aber dass die Qualität schlecht sein soll können die Exporteure nicht bestätigen. Der lokale Markt hat zwar einige Qualitätsprobleme, aber die Äpfel, die für den Exportmarkt bestimmt sind, haben einen guten Standard, sagen die Exporteure. 

Es ist natürlich nicht überraschend, dass die polnischen Exporteure in diesem Jahr nicht die gleichen Mengen wie im letzten Jahr exportieren werden. Laut Emilia Lewandowska, Verkaufsleiterin der Fruit-Group, exportieren sie noch immer einen Teil ihrer Produktion. "Wir exportieren im Moment noch, allerdings ist es im Vergleich zur Überproduktion 2018 und 2019 recht wenig. Die große Chance sehen wir darin, dass wir den lokalen Markt in den vergangenen drei Monaten mit größeren Mengen beliefert haben als im letzten Jahr."

Andere Märkte haben auch andere Anforderungen, was die Apfelsorten angeht. Lewandwoska sagt, dass noch immer viele verschiedene Sorten für die Kunden verfügbar sind. "Für die Übersee Märkte haben wir recht viele Sorten, die die Qualitätsanforderungen erfüllen. Äpfel wie Golden, Gala Royal, Gala Must, Redchief und Idared zum Beispiel. Wenn wir uns die europäischen Märkte ansehen haben wir zusätzlich noch Champion, Jonagored, Jonaprince und Gloster."

Die Saison hat früher angefangen als sonst, weil es sehr wenig Sommersorten für den lokalen Markt gab. Allerdings sind die aktuellen Preise stabil, sagt Lewandowska. "Zurzeit ist der Markt stabil, die Preise sind definitiv niedriger als letzte Saison. Einige Sorten wie Jonaprince sind nur in geringen Mengen vorrätig. Und wegen der geringeren Mengen ist die Nachfrage nach der Sorte natürlich recht hoch."

Es wird viel über die Qualität der polnischen Äpfel spekuliert, aber Lewandowska sagt, sie könne diese Gerüchte nicht bestätigen. "Die Qualität der Äpfel ist unterschiedlich und hängt sehr von der Farm ab. Soweit ich weiß haben gute Produzenten aber keinerlei Qualitätsprobleme. Die Zeit, in der gespritzt und gedüngt wird hat Auswirkungen auf die Qualität der Äpfel. Im Moment werden die meisten Äpfel auf dem lokalen Markt in Kühlkammern gelagert. Sie sind nicht für den Export geeignet. Das könnte der Grund sein, warum die Leute denken, die Qualität sei insgesamt schlecht. Aber die Äpfel, die exportiert werden, haben eine gute Qualität."

Für das Jahr 2020 will die Fruit-Group sich nicht allein auf Äpfel konzentrieren. "Wir würden gerne größere Mengen an Äpfeln verkaufen, aber wir wollen auch mehr Beeren verkaufen. Gleichzeitig möchten wir aber trotzdem unsere Qualität und Sicherheitsstandards beibehalten. Wir hoffen, dass wir alle im neuen Jahr wiedersehen und wünschen euch schöne Feiertage!" sagt Lewandowska abschließend. 

Für weitere Informationen: 
Emilia Lewandowska
Fruit-Group
Tel: +48 48 32 03028
Email: exportemilia@fruitgroup.pl 
www.fruitgroup.pl/ 
www.facebook.com/fruitgroupzszoo/


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet