Seckin Yildirim (Or-Pa GmbH) sieht leichte Steigerung des Bedarfs sowie des Angebots

"Trotz erweiterter Produktauswahl bleibt türkisches Mini-Gemüse eher ein Nebenprodukt"

Am Stand des Münchner Großhandelsunternehmens Or-Pa Handels GmbH prägen derzeit Mini-Gemüsekulturen das Geschehen. Zum breit gefächerten Angebot gehören unter anderem Spitzpaprika, Auberginen sowie Zucchini. Obwohl die Erzeuger an der türkischen Westküste sich die letzten Jahre mehr und mehr auf den Anbau des Mini-Gemüse spezialisiert haben, bleibe das Produktsegment eher eine Nische im deutschen Handel, so Seckin Yildirim, Geschäftsleiter für Obst und Gemüse.


Standleiter Seckin Yildirim der Or-Pa GmbH sieht weiteres Wachstumspotenzial für das türkische Mini-Fruchtgemüse.

Vom Weihnachtsabsatz sei in der Münchener Großmarkthalle gut zwei Wochen vor den Feiertagen keine Rede. Erst im Laufe der KW 51 werde das Großmarktklientel erwartungsgemäß die Weihnachtsbestände einkaufen, prognostiziert er. Das Team der Or-Pa GmbH versucht die Kundschaft dennoch bereits mit Leckerem und Überraschendem anzulocken, unter anderem mit einer breiten Auswahl an Mini-Gemüse. „Das Mini-Gemüse ist ein recht stabiles Marktsegment und verzeichnet in der Regel keine großen Schwankungen. Wir beziehen unser Sortiment vorwiegend aus Spanien sowie der Türkei und sind bereits in der Lage diese Produkte das ganze Jahr über anzubieten.“


Abgepacktes Mini-Gemüse der türkischen Marke Fresh Farms

Stetige Erweiterung der Produktauswahl
Momentan werden überwiegend Mini-Gemüseerzeugnisse der türkischen Premiummarke Fresh Farms angeboten. Nichtsdestotrotz sei Spanien nach wie vor der führende Lieferant des europäischen Frischehandels in diesem ausgeprägten Produktbereich, bestätigt Yildirim. „Spanien ist immer noch weit vorne, obwohl die türkischen Erzeuger die letzten Jahre recht viel in den Anbau von Mini-Gemüse investiert haben. Als wir vor einigen Jahren erstmalig Mini-Gemüse aus der Türkei bezogen haben, gab es nur eine beschränkte Auswahl von einigen Variationen. Mittlerweile wurde der Anbau und somit auch das Sortiment erheblich erweitert, weswegen wir sämtliches Mini-Gemüse aus türkischem Anbau anbieten können.“


Spitzpaprika und Mini-Auberginen aus türkischem Anbau. Bei den Mini-Auberginen können mittlerweile sämtliche Varietäten (schwarz, gestreift und weiß) aus der Türkei bezogen werden. 

Höhere Produktionskosten und Endpreise
Trotz der erweiterten Auswahl an Mini-Gemüse glaubt der Fachhändler nicht, dass die kleine Erzeugnisse künftig zum Dauerbrenner werden. Der durchschnittliche Warenumschlag bei Mini-Gemüse umfasst immer noch nur ein Zehntel des gesamten Gemüse-Absatzes, schätzt Yildirim. „Verglichen zu normalen Gemüsekulturen liegt das Mini-Gemüse teilweise beim doppelten Preis. Dafür sind die Produktionskosten im Anbau aber viel höher im Vergleich zu normalen Auberginen, Zucchini und Gurken.“ Alles in allem sei das Mini-Gemüse für den Münchener Großhandel eine interessante Nische. „Der Bedarf beim Kunden wird die nächsten Jahre bestimmt etwas wachsen, es wir aber meiner Ansicht nach eher ein Nebenbereich bleiben.“

Weitere Informationen:
OR-PA Handels GmbH
Schäftlarnstraße 10
81371 München, Deutschland
Telefon: +49 89 64962580
Telefax: +49 89 64962589
E-Mail: info@or-pa.com   
Web: www.or-pa.com   


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet