Ähnliche Situation auch in Deutschland

"Markt für Rot- und Weißkohl verbessert sich"

Nach einer etwas ruhigeren Periode im Kohlhandel hat sich die Nachfrage seit letzter Woche wieder belebt. "Die Preise standen lange Zeit unter Druck, aber jetzt hat sich der Markt erholt", sagt Martin Bolhuis von Tuindersbelang aus Warmenhuizen in den Niederlanden, der in der Vermittlung von Rot- und Weißkohl tätig ist.

"Nach der extremen Saison im letzten Jahr mussten wir Geduld zeigen, aber jetzt arbeiten wir wieder zu normalen Preisen. Der Preis der 36'er liegt derzeit bei etwa 17 Cent für den Weißkohl und 19 Cent für den Roten. Für die 60er wird der Weiß- und Rotkohl zu 33 bzw. 35 Cent verkauft. "Richtung Weihnachten besteht mehr Bedarf an mehr Produkten. Es ist noch zu früh, um zu feststellen zu können, ob es Gebiete mit Mangel geben wird", sagt Martin.

"Alles in allem haben wir in den Niederlanden eine gute Ernte gehabt und wir hören die gleichen Berichte aus Deutschland. Der Mangel wird vor allem aus Polen und den osteuropäischen Ländern kommen. Die vorerst größte Nachfrage kommt jedoch aus verschiedenen europäischen Ländern. Hoffentlich wird es bald mehr Nachfrage aus anderen Gebieten geben", sagt der Händler.

Für weitere Informationen:
Martin Bolhuis
Tuindersbelang
Dergmeerweg 3
1749 VA Warmenhuizen - Niederlande
Tel: +31 (0)226-391000
Fax: +31 (0)226-391191
tuindersbelang@hetnet.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet