Xavier Rosario, Louis Rosario Sarl:

Spanische Zitrusfrüchte im Wettbewerb mit Nordafrika

Für spanische Zitrusfrüchte ist es eine komplizierte Saison in Bezug auf die Qualität. „Die Menge der Nules-Klementine ist 50-60% niedriger als 2018“, berichtet Xavier Rosario, Vertriebsleiter des Import-Export-Unternehmens Louis Rosario in Perpignan. „Die Hitze zu Beginn des Jahres verursachte viele Verluste. Die Preise sind automatisch höher als im letzten Jahr.“ Xavier fügt hinzu, dass es fast keine kleinen Nules-Klementinen gibt.

Xavier erwartet auch einige andere Probleme für den Zitrussektor in Spanien. Er spricht besonders über das Generationenproblem. „Junge Menschen übernehmen die Arbeit nicht, weil sie wissen, dass eine Zukunft in der Landwirtschaft oft nicht gut aussieht. Landwirte können nur schwer von ihrer Arbeit leben. Ein wichtiger Faktor dabei ist der „unfaire“ Wettbewerb zwischen marokkanischen, türkischen und ägyptischen Zitrusfrüchten. Preislich können unsere spanischen Produzenten nicht gegen die Arbeitskosten dieser Länder ankämpfen.“

Mit der zunehmenden Internationalisierung des Angebots geht auch ein Rückgang des Verbrauchs einher. „Junge Europäer konsumieren immer weniger Obst und Gemüse. Gleichzeitig werden Bio-Produkte und Produkte ohne Pflanzenschutzrückstände zunehmend in großen Stückzahlen vermarktet. Kurz gesagt, wir essen weniger, aber was wir essen, ist von besserer Qualität.“ Xavier fügt jedoch hinzu, dass es immer eine Nachfrage nach Preiseinstiegsprodukten geben wird.  

Ein wachsendes Umweltbewusstsein
Louis Rosario verkauft seit 30 Jahren Zitrusfrüchte unter der Marke 'Toujours', die nach der Ernte unbehandelt bleibt. Das Unternehmen ist das erste, das ein solches Sortiment anbietet. „Einige unserer Kunden haben Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf unsere Gesundheit und die Umwelt geäußert. Sie haben uns daher gebeten, ihnen einige unbehandelte Produkte anzubieten. Wir waren ohnehin schon an Umweltproblemen beim Anbau von Zitrusfrüchten interessiert. Wir haben versucht, diese Probleme zu lösen, indem wir die Marke 'Toujours' ins Leben gerufen haben.“

In den 90er Jahren war unbehandeltes Obst ein echtes Nischenprodukt. Heutzutage entwickelt sich dieses Segment stark.
„Die Verbraucher sind sich zunehmend der Folgen ihres Handelns für die Umwelt und für sich selbst bewusst. Die Produkte der Marke 'Toujours' werden deshalb immer beliebter. Wir möchten jedoch nicht, dass die Marke zu groß wird, um unsere Spezifikationen einzuhalten und unseren Erzeugern einen guten Preis zu garantieren. Wir bieten immer Qualität vor Quantität.“

Louis Rosario ist ein Familienunternehmen, das 1947 gegründet wurde. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 10 Mitarbeiter. Neben spanischen Zitrusfrüchten wie Klementinen, Orangen mit Blättern und Mispelfrüchten aus Alicante sind die wichtigsten Produkte Artischocken, Aprikosen und Plattpfirsiche.

Die Klementinen sind in kleinen Packungen von 7 kg erhältlich.

Für weitere Informationen:
Xavier Rosario
Louis Rosario
Telefonnummer: +33 (0) 4 68 68 33 11
xavier@louisrosario.com
www.louisrosario.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet