Die Haygrove GmbH auf der anstehenden expoSE in Karlsruhe

"Der Tunnelanbau von Kulturen ist für unseren Planeten von strategischer Bedeutung"

Beerenobst boomt – und das schon seit einigen Jahren. Der einheimische Anbau wird dementsprechend immer wichtiger, um den allgegenwärtigen Regionalitätsgedanken mit dem Superfood 'Beere' zu verbinden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Anbau für die Erzeuger zu erleichtern und produktiver zu gestalten. Mit diesen Lösungen muss man jedoch erst einmal Fuß fassen und Innovationen brauchen am deutschen Markt gerne mal etwas länger, das weiß auch Christian Kruse, der kaufmännische Leiter der Haygrove GmbH: "Gut Ding will nun mal Weile haben."

"Man muss feststellen, dass es zu Beginn schwer ist, mit einer Innovation in Deutschland Fuß zu fassen. Wenn aber mit der Zeit ersichtlich wird, welchen positiven Effekt die Lösung mit sich bringt, fällt auch der Vorbehalt der Anbauer und die Nachfrage steigt dann nach und nach." Geduld sei also gefragt.


Das Messeteam auf der letztjährigen ExpoSE in Karlsruhe.

Der Boom beim Beerenobst speziell hat verschiedene Einflüsse auf den Markt, so Kruse: "Aufgrund des Interesses der Menschen in Deutschland, sich bewusster, gesünder und durch regionale Anbieter zu ernähren, steigt die Nachfrage nach Beerenobst kontinuierlich. Dies ist für die Anbieter von Beerenobst in Deutschland auf den ersten Blick natürlich eine positive Entwicklung." Die steigende Nachfrage sei jedoch auch eine Herausforderung, besonders in Anbetracht der Problematik des Personalmangels. "Wenn nicht genügend Arbeiter während der Saison vorhanden sind, ist es auch schwierig, die Nachfrage zu dem Zeitpunkt zu decken. Ebenso ist zu beachten, ob ein Anbauer seine Früchte direkt vermarktet oder an Supermarktketten verkauft. Durch die Direktvermarktung ist der prozentuale Gewinn an den Früchten höher als der Verkauf an Supermarktketten."

Um als Anbauer diesem entgegenzuwirken, müssen alternative Wege gegangen werden: Eine Möglichkeit sind Substratsysteme. "Die Bewirtschaftung der Substratsystem ist um ein Vielfaches leichter als die Bodenbepflanzung", so Kruse. "Auch für das arbeitende Personal haben Substratsysteme Vorteile. Da man die Arbeitshöhe individuell einstellen kann, ist es körperlich weniger belastend für die Arbeiter und evtl. sogar ein Anreiz, jährlich zur Pflückzeit zurückzukommen."

Auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit und Ernährungssicherheit der Zukunft können Tunnel von Bedeutung sein: "Der Tunnelanbau von Kulturen ist für unseren Planeten von strategischer Bedeutung. Mit dem Anstieg der Weltbevölkerung und deren Ansprüche steigt auch die Nachfrage nach gesunden, verlässlichen und wirtschaftlichen Nahrungsmittelquellen. Wir bei Haygrove sind davon überzeugt, dass dies vorausschauend erreicht werden kann und Nahrungsmittel auch regionaler angebaut werden können."

Mit Haygrove Folientunneln sollen Anbauern auf der ganzen Welt profitable, funktionale und nachhaltige Lösungen geboten werden. "Unser Angebot an Tunnelsystemen ermöglicht es den Anbauern, ihren Gewinn zu steigern, die Qualität zu verbessern, die Anbaufläche zu maximieren, die Ernteperioden zu verlängern und Produktionsspitzen auszugleichen. Wir können unsere Folientunnel individuellen Wünschen und speziellen Vorgaben anpassen. Wir haben für jeden Kunden den richtigen Folientunnel."


Der Messestand auf der diesjährigen InterAspa. 

Die Systeme und Technologien ermöglichen es den Anbauern, die natürliche Umgebung zu kontrollieren, um die Produktivität und Qualität der Kulturen zu maximieren: "Die Anbaukulturen werden vor extremen Temperaturen und Feuchtigkeit geschützt, sowie vor Wind, Regen, Schnee, Hagel, Frost und übermäßiger Sonneneinstrahlung. Folien gibt es mit den verschiedensten Eigenschaften: angefangen von Anti-Staub, Anti-Tropf, lichtstreuend, termperaturreduzierend, krankheitsreduzierend, ernteverzögernd bis hin zu Langlebigkeit und hoher Lichtdurchlässigkeit; die Möglichkeiten durch die Wahl der Folie sind erstaunlich und entwickeln sich rasant weiter. Ebenso erstaunlich ist die Auswahl an Schattennetzen nach Maschenweite und Farbe für verschiedene Anbaukulturen und Jahreszeiten; wir haben eine umfangreiche Auswahl im Angebot. Insektennetze werden in Zukunft auch einen immer höheren Stellenwert in unserer 'Waffenkammer' haben, da sich Schädlinge rasant in neuen Regionen der Welt ausbreiten und die Verfügbarkeit von chemischen Mitteln abnehmen wird, weil der Hersteller diese nicht für Anbaukulturen registriert hat."

Die Messe expoSE ist seit Jahren ein wichtiger Anlaufpunkt für die Haygrove GmbH: "Wir sind schon  jahrelang dort vertreten und ist immer eines der Highlights im Kalender jedes Jahr. Hier treffen wir viele unserer Kunden und können den persönlichen Kontakt mit ihnen weiter ausbauen. Durch unseren jährlichen Showtunnel können sich Interessenten ein Bild davon machen, wie ein Tunnel aussehen könnten."

Besuchen Sie Haygrove am 20. und 21. November in Karlsruhe: Halle 2-N24

Für weitere Informationen:
Christian Kruse
Haygrove GmbH
Industriestraße 20
26160 Bad Zwischenahn
T: +49 (0) 4403 602 62 51 
M: christian.kruse@haygrove.co.uk
W: https://www.haygrove.com/ 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet