Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Frans Lommen, Zertifizierungsspezialist bei ZON:

"Diese holländische Gewächshausgemüsesaison hatte ihre Höhen und Tiefen"

Frans Lommen ist Senior Zertifizierungsspezialist bei der niederländischen Genossenschaft ZON. Die Gewächshausgemüsesaison neigt sich in diesem Land dem Ende zu. Es gibt einige Ausnahmen. Einige Erzeuger bauen das ganze Jahr über Tomaten an. Das ZON-Magazin hat Frans interviewt.

Frans Lommen

Wie sieht der typische Arbeitsalltag eines Zertifizierungsspezialisten aus?
„Ganz allgemein gesehen prüfe ich Produkte. Ich prüfe gemäß den relevanten Spezifikationen, Richtlinien und Kundenanforderungen. Ich inspiziere bei ZON, aber meistens Produkte beim Erzeuger auf dem Feld. Zudem bin ich auch ihr Ansprechpartner. Ich berate hauptsächlich Landwirte auch in Bezug auf die Qualität.“

„Als ZON-Inspektoren müssen wir sicherstellen, dass Produkte kontrolliert und gezählt werden. Wir müssen sie auch für den Verkauf bei Auktionen vorbereiten. Dies geschieht meistens morgens oder abends, mit Ausnahme der morgendlichen Lieferung. Manchmal haben Käufer Beschwerden. Befindet sich das Produkt noch bei ZON, werden wir die Reklamation prüfen. Wir werden dann bestimmen, was mit der Charge geschehen soll. Diese Entscheidung wird in Absprache mit Landwirten, Käufern und Verkäufern getroffen.“  

„Die Einführung von Tablets und der Aufstieg von WhatsApp sind positive Entwicklungen. Wir verwenden diese, um Fotos weiterzuleiten. Als Inspektoren haben wir mit vielen administrativen Prozessen zu kämpfen und die Digitalisierung hat dies erleichtert. Abends finden regelmäßig Inspektionsbesprechungen für ZON-Erzeuger statt, häufig nach Produktgruppen.“

Das niederländische Angebot an Gewächshausgemüse neigt sich dem Ende zu. Was war Ihre Erfahrung mit der Saison?
„Es war eine Saison mit Höhen und Tiefen. Das extrem heiße, trockene Wetter bereitete den Landwirten viele Probleme. Sie hatten Probleme mit Viren und Insekten, wie Läuse, Weiße Fliegen, Tuta absoluta und Thripse. Besonders der Porree litt wie letztes Jahr unter Thripsen. Die Gewächshäuser hatten verschiedene Probleme mit Insekten.“ 

„Der Tomatenanbau ist aufgrund des heißen Wetters auf viele Probleme gestoßen, und diese Probleme erleben wir derzeit. Die Qualität ist nicht immer gut. Es gibt zum Beispiel hohle Früchte und eine minderwertige Clusterstruktur.“ 

„Auch die Landwirte hatten in dieser Saison mit Personalmangel zu kämpfen. Die hohe Fluktuation führt dazu, dass den Arbeitern manchmal das richtige Wissen fehlt. Sie wissen nicht, wie sie mit dem Produkt umgehen sollen - sowohl während der Wachstumsphase als auch während der Ernte. Sie können z. B. die Paprika erheblich beschädigen. Diese müssen korrekt geschnitten werden. Sie müssen auch in die Kiste gelegt und nicht hineingeworfen werden.“

Die ersten spanischen Produkte (Gurken) kommen in die Versteigerung. Wie verhält es sich trotz des langen Transports mit der Qualität und Frische?
„Dieses Produkt wurde vor höchstens vier Tagen geerntet. Sie sind bereits verpackt, sobald sie ZON erreichen. Ihre Qualität und Frische sind jedoch gut. Wenn ein Qualitätsproblem auftaucht, kommunizieren wir mit Piet Crienen. Wir schicken ihm einen Inspektionsbericht und Fotos.“ 

„Natürlich ist auch Els van Herpen (Auction Sales Manager) daran beteiligt. Diese großartige Partnerschaft findet immer eine Lösung. Mitarbeiter und Kunden/Käufer sind mit dieser Initiative zufrieden.“ 

Gibt es Qualitätsunterschiede zu den niederländischen Produkten?
„Im Allgemeinen sind die spanischen Produkte gut. Es gibt einige positive Unterschiede. Spanische Paprikaschoten haben nie eine Schalenverfärbung. Sie haben immer eine gute Farbe. Man sieht auch selten, dass spanische Paprikaschoten unter Stahlfäule leiden. Das liegt daran, dass die Luft in Spanien trocken ist.“ 

„Spanische Zucchinis sind von ausgezeichneter Qualität. Dieses Produkt wird in Tunneln in Spanien angebaut. Niederländische Zucchinis glänzen jedoch stärker. Vielleicht aufgrund des 'ZON-Stolzes'.“

Führen Sie zusätzliche Kontrollen durch oder berücksichtigen Sie Besonderheiten bei spanischen Produkten?
„Wir prüfen sie genauso wie niederländische Produkte. Sie müssen von hoher Qualität sein - das steht außer Zweifel. Diese Regel gilt sowohl für spanische als auch für niederländische Produkte.“

Quelle: ZON Magazine 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet