Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nürnberger Großhändler Milevski eröffnet neuen Standverkauf

"Mit dem Großmarktstand möchten wir nun die Gastronomie und den Facheinzelhandel abdecken"

Viele alteingesessene Firmen und Direktlieferanten des LEHs verabschieden sich heutzutage von den Frischemärkten Deutschlands. Mancherorts führte diese Tendenz bereits zu dem Aus des Großmarkthandels. So nicht in Nürnberg, wo das Management des dortigen Frischezentrums der Zukunft eher positiv entgegen sieht (FreshPlaza berichtete). Die hiesige Firma Milevski – Dienstleister aller namhaften Ketten – hat sich sogar entschlossen neben der lukrativen Direktbelieferung des regionalen LEHs auch einen Großmarktstand zu eröffnen. Seit Donnerstag (07.11.19) bedient das Familienunternehmen auch Facheinzelhändler und Gastronomen im regionalen Umfeld, berichtet Goran Milevski.


Links: Das Verkaufsteam am Großmarktstand 
Rechts: Goran Milevski, der ehrgeizige Chef des Unternehmens 

Vater Milevski blickt bereits auf über 30 Jahre Erfahrung in der Frischebranche zurück. Zusammen mit seinem Sohn Goran hat er die Firma im Laufe der Jahre zu einem namhaften Partner des regionalen Lebensmitteleinzelhandels ausbauen können: Mittlerweile stehen ca. 1200m² gekühlte Lagerfläche (6 Kühlräume und 3 Klimazonen), modernste Sortier- und Packkapazitäten sowie eine Kommissionierfläche zur Verfügung. „In Absprache mit unserem ebenfalls erfahrenen Kompagnon Herrn Akdemir entstand die Idee einen Standverkauf zu eröffnen, damit wir auch der Gastronomie und dem Facheinzelhandel qualitativ gute Ware zu fairen Preisen anbieten können. Das heißt: Mein jüngerer Bruder und ich werden uns weiterhin mit unserem bestehenden Dienstleistungs- und Handelsunternehmen befassen, mein Vater und Herr Akdemir werden den Großmarktstand betreuen. Wir sind der Überzeugung, dass diese beiden Geschäftssparten sich gegenseitig ergänzen werden.“


Vater Milevski (l) und Herr Akdemir werden zusammen den Großmarktstand betreiben.

Breit gefächertes Sortiment
Nichtsdestotrotz wird die Warenausstellung im Standverkauf ganz anders ausschauen als die festen Verträge die im Auftrag des LEHs erfüllt werden, meint Milevski. „Das Hauptaugenmerk am Großmarktstand wird unter anderem auf der türkischen Warenpalette liegen, z.B. Mini-Auberginen, Granatäpfel und Spitzpaprikas. Wir möchten aber eine breit gefächerte Kundschaft ansprechen und werden somit auch Übersee-Ware, wie Melonen und Fruchexoten, und spanische Kräuter anbieten.“ Darüber hinaus werden die Standbetreiber ihren Kunden, im Gegensatz zu den 10 x 500g oder 1kg-Kisten für den LEH, vorrangig gelegte oder Steigenware anbieten. „Es gibt aber auch kleinere Facheinzelhändler die gepackte Ware nachfragen und die wir im Standverkauf entsprechend bedienen werden.“


Am Donnerstag wurden die ersten Abholkunden am Stand begrüßt. 

Digitaler Expansionskurs
Die Neueröffnung eines Großmarktstands sei Teil einer langfristigen Unternehmensstrategie: Man hat sich nämlich zur Aufgabe gemacht die Dienstleistung der Firma schrittweise und entsprechend dem Zeitgeist zu erweitern. „Speziell für die Gastronomiekunden arbeiten wir momentan an einer App, damit man die Ware ganz einfach direkt bei uns bestellen kann. Der Grundgedanke ist die Bestellannahme noch einen Schritt weiter zu vereinfachen, sodass man nur noch das Menü eingeben muss und die entsprechenden Frischeprodukte automatisch angezeigt werden“, erläutert Milevski. Diese vereinfachte Bestellannahme bietet sowohl dem Kunden als auch dem Lieferanten einen klaren Vorteil. „Somit versuchen wir uns von der Konkurrenz abzuheben und unserer Kundschaft einen interessanten Mehrwert zu bieten. Wir hoffen das System im Laufe des Dezembers in Betrieb zu nehmen.“

Mazedonische Trauben
Außer der stetigen Erweiterung der Dienstleistung sei man ebenfalls bemüht das Produktsortiment nach und nach auszubauen. Das Management versucht möglichst auf Zwischenhändler zu verzichten und die Ware direkt vom Produzenten zu beziehen. Momentan sei man dabei ein Projekt in der ursprünglichen Heimat der Familie Milevski, in Mazedonien, aufzuziehen. „Wir haben dort eine gute, zuverlässige Genossenschaft gefunden die sich vorwiegend auf den Traubenanbau spezialisiert hat. Letztes Jahr hat man insgesamt auf 140 ha die moderne Traubensorte Thomson Seedless angebaut, es werden aber auch andere bewährte Sorten wie Crimson, Red Globe und Italia-Trauben kultiviert. Derzeit zeigen wir dem deutschen LEH die ersten Muster und wir hoffen, dass wir ab nächstem Jahr feste Verträge erfüllen können.“   

Weitere Informationen:
Goran Milevski
Milevski GmbH
Großmarkt Nürnberg
Leyher Straße 107
90431 Neurenberg
+49 911 32162210
gm@milevski.de 
Facebook


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet