Fotobericht Fruit Attraction 2019:

"Madrid wird weiterhin eine Drehscheibe für den internationalen O&G-Bereich darstellen"

Vom 22.-24. Oktober schaute die Obst- und Gemüsebranche nach Madrid: die Fruit Attraction 2019 verzeichnete ein Rekordjahr. 1.800 Aussteller aus 130 Ländern stellten sich in acht Hallen den gut 90.000 Besuchern vor.

Klicken Sie hier für die spanische und lateinamerikanische Fotogalerie.

Klicken Sie hier für die italienische Fotogalerie.

Klicken Sie hier für die Bildergalerie der niederländischen und belgischen Firmen.

Klicken Sie hier für die französische Fotogalerie.

Klicken Sie hier für die englische Bildergalerie mit Firmen anderer Länder.


Roland Arbesleitner von der Lenzing AG

Am zweiten Messetag waren die meisten Besucher vor Ort. Sogar am letzten Tag kamen noch viele Interessenten zur Veranstaltung, gegen 15 Uhr nachmittags ging es jedoch langsam zu Ende. Der Zuwachs der Besucherzahlen am letzten Messetag hat sicherlich mit den veränderten Veranstaltungstagen zu tun: Statt Mittwoch bis Freitag fand die Messe von Dienstag bis Donnerstag statt.


Die Vertretung aus Österreich: Roland Rosenzopf (CEO & Sales - EVA Handels GmbH), Walter Wilfling (Sales Manager - Von Herzen Biobauern GmbH) und Martin Pfeiffer (CEO - Amade Fruits GmbH and Managing Director - Von Herzen Biobauern GmbH) 

"Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ - so fasst Gabriel Marek, der Marketingleiter bei Active IT, seinen Besuch zusammen. Als Spezialisten für Softwarelösungen im Frucht- und Gemüsebereich habe die Fruit Attraction in Madrid dem österreichischen Unternehmen die perfekte Plattform geboten. "In vielen konstruktiven Gesprächen konnte sich über den allgemeinen Bedarf an Softwarelösungen, unserem Angebot im Speziellen und daraus resultierende zukünftige Projekte ausgetauscht werden."


Die Vertretung der Firma ElbeFruit: Für das Hamburger Unternehmen sei die Messe recht erfolgreich gewesen, bestätigte Geschäfstführer Edgar Günther (2. v. l.) uns auf Nachfrage.

Die hohe Besucheranzahl der Messe vor allem am zweiten Tag habe beim Herrn Marek ein äußerst positives Bild hinterlassen. "Für nächstes Jahr haben wir aus diesem Grund auch angedacht mit einem eigenen Stand aufzutreten und somit auch eine Vielzahl von interessierten Messebesuchern ansprechen zu können. Wie sich zeigt, gehen auch wir davon aus, dass die Messe zunehmend an Bedeutung gewinnen wird und weiterhin eine Drehscheibe für den internationalen Frucht- und Gemüsebereich darstellen wird."


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet