Peter Windhaber, Obsthandel Windhaber:

"Es ist schön mal etwas außergewöhnliches zu sehen"

Im Obst- und Gemüsehandel sollte man wohl immer auf die Wünsche der Kunden eingehen – besonders als Gastronomie-Lieferant begegnet man so gut und gerne mal einigen exotischeren Produkten. Aber auch regionale und saisonale Klassiker sind nicht zu vernachlässigen. Das weiß Peter Windhaber, Geschäftsführer des Obsthandel Windhaber aus Stubenberg am See (Österreich).

Anfang des Jahres hatte er österreichische Sprossen ins Sortiment aufgenommen (FreshPlaza berichtete), jetzt folgte die Kresse: "Kresse die man hier am Markt findet kommt normalerweise oft aus den Niederlanden – jetzt habe ich aber eine Firma gefunden, die Ware aus österreichischem Anbau verkauft." Die Kresse komme aufgrund ihres kurzen Transportweges sehr gut an bei den Kunden des Händlers. Preislich liege die österreichische Kresse gut 25% über der ausländischen Ware. "Wir müssen mal schauen wie es mit der ganzjährigen Verfügbarkeit der Kressen aussieht, ich selbst habe sie erst seit gut drei Monaten im Sortiment." Die Sprossen, die Windhaber Anfang des Jahres anbietet, haben seither ein kleines Wachstum verzeichnet: "Das Produkt ist bei der gehobenen Gastronomie beliebt, ansonsten findet es noch keinen großen Anklang. Aber ich bleibe geduldig."

Herbstklassiker
Die Ernte der Kürbisse ist inzwischen im Prinzip
vorbei – was den Konsum angeht herrscht derzeit Hochsaison. "Ich bekomme meine Kürbisse aus dem Burgenland: der Lange von Neapel, Hokkaido und Muskat. Ersterer erfreut sich besonders bei Großküchen großer Beliebtheit, denn er hat nur wenige Kerne und viel Fruchtfleisch – 90% des Kürbisses sind nutzbar." Der Hokkaido sei nach wie vor die beliebteste Sorte, da er sich gut für Suppen eignet und man die Schale mitessen kann. So ist er auch im Lebensmitteleinzelhandel der Vorreiter. "Die Sorte Muskat hingegen zeichnet sich durch die Festigkeit und die lange Haltbarkeit aus. Diese Sorte ist das ganze Jahr über verfügbar."

Exoten
Kürzlich hatte Peter Winhaber auch mal was ganz anderes im Sortiment: "Für eine spezielle Veranstaltung hatte ich eine Anfrage nach Bananenblättern. Solche Exoten werden zwar nicht gerade oft angefragt, ich kann sie aber trotzdem auch liefern." So schnell wird diese Ware aus Thailand wohl aber nicht ins feste Sortiment aufgenommen, denkt er: "Wir liegen hier gut 150km südlich von Wien und haben nur wenig ethnische Gastronomie. Trotzdem ist es schön mal etwas außergewöhnliches zu sehen."

Für weitere Informationen:
Peter Windhaber
Obsthandel Windhaber
Zeil 82
AT-8223 Stubenberg
Tel: +43 6643879737
Mail: obst-windhaber@aon.at  
Web: www.facebook.com/obstwindhaber/  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet