Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Arjen Bouma, Gilad Produce:

"Es war eine schlechte Saison für Jalapenos"

Die niederländische Saison der roten, grünen und gelben Peperoni verlief bei Gilad Produce in den Niederlanden recht gut. "Es war ein schlechtes Jahr für die Jalapeno-Peperoni", sagt Arjen Bouma. "Dies war hauptsächlich auf die Flächenerweiterung in den Niederlanden und die Importe aus Spanien zurückzuführen, die länger als normal andauerten. Aus unserem eigenen Anbau haben wir die dunkelgrüne Jalapeno, die wir als Black Bullet vermarkten. Diese konnte dem Spiel etwas entspringen, aber es war keine gute Saison wegen des großen Angebotes an grünen Jalapenos." 


Erzeuger Aad Hendriks, der momentan den Kilimanjaro besteigt

Gute Saison oder nicht, die Black Bullet bleibt laut Arjen beliebt. "Diese Popularität zeigt, dass trotz der Erweiterung der Fläche der grünen Jalapeno-Peperonis immer noch eine Nachfrage nach speziellen Peperonis besteht." Gilad Produce ist der einzige, der die Marke Black Bullet Jalapeno vermarktet. "Wir bemerken, dass unsere Kunden gern unser Label möchten, um sich auf dem Markt abzuheben."

Nach Angaben des Verkäufers ist derzeit nur wenig Importware auf dem Markt. "Wir gehen davon aus, dass dies erst in der dritten oder vierten Woche im November beginnen wird. Dieser Import stammt hauptsächlich aus Spanien. Wir selbst exportieren zusammen mit unserem niederländischen Exporteur. Unsere Peperoni gehen eigentlich überall hin; Einzelhandel, Großhandel, Gastronomie usw."

Wachstum in Verarbeitung
Arjen sieht, dass nicht nur der Konsum von Peperoni zunimmt, sondern auch dessen Verarbeitung. "Die Verarbeitung von Peperonis boomt. Diese wird hauptsächlich als natürlicher Geschmacksverstärker in Saucen verwendet. Der Markt konzentriert sich zunehmend auf die Gesundheit, nicht nur bei Convenience-Produkten, sondern auch bei Peperoni."

Bio-Peperoni
Dieser zunehmende Fokus auf Gesundheit schlägt sich auch bei Bio-Peperonis nieder. "Bio-Peperoni ist kein großer Markt, aber er wächst. Ich erwarte nicht, dass man das gleiche Volumen wie mit konventionell angebauten Peperoni erreicht, aber im Moment besteht mit Sicherheit Nachfrage. Supermärkte bieten immer mehr Bio-Produkte in ihrer Gemüselandschaft an und da gehören Peperonis natürlich auch zu."

Für weitere Informationen:
Arjen Bouma
Gilad Produce
T: +31 174 – 518530
M: +31 6 – 15956003
E: bouma@giladproduce.nl 
www.giladproduce.nl 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet