Harm-Jan Eikelenboom (The Greenery): "Wir untersuchen, ob wir dieses Konzept gangjährig anbieten können"

Little&Fresh: Kleines Biogemüse für kleine Haushalte

Was soll man als Einzelhaushalt oder Haushalt mit zwei Personen mit einem ganzen Blumenkohl oder Kopfsalat anfangen, wie diese  regelmäßig im Supermarkt erhältlich sind? Verbraucherforschungen, die von The Greenery und Rijk Zwaan durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass mit kleinerem Gemüse weniger Gemüse verschwendet werden kann. Während der Fruit Attraction in Madrid wurde das neue Konzept 'Little & Fresh' vorgestellt, um die südeuropäischen Erzeuger für das Konzept zu interessieren und so eine ganzjährige Versorgung zu gewährleisten.


Peter Polak (Naturelle) und Harm-Jan Eikelenboom

In diesem Jahr startete ein Pilotprojekt von etwa zwanzig verschiedenen Gemüsesorten mit einer kleineren Größe bei der niederländischen Supermarktkette Jumbo. Dieses Gemüse hat nicht nur eine kleinere Größe als die Standardvariante, sondern ist auch biologisch und unverpackt erhältlich. "Wir sehen, dass Lebensmittelverschwendung die Aufmerksamkeit des Verbrauchers auf sich zieht. Die ersten Ergebnisse des Pilotprojekts zeigen, dass Little & Fresh einen Bedarf befriedigt", sagt Marketing Manager Harm-Jan Eikelenboom von The Greenery.

Man achtete bewusst darauf, ausschließlich mit Bio-Gemüse zu arbeiten, in diesem Fall von Rijk Zwaan, und angebaut von Naturelle, dem Bio-Zweig von The Greenery. "Bio-Gemüse in unverpackter Form passt perfekt zu diesem Konzept. Unsere Verbraucherforschungen haben auch gezeigt, dass ein Drittel Bio stark bevorzugt, es einem Drittel egal ist und ein Drittel sich nicht unbedingt für Bio entscheidet. Damit kommen man doch zu einer Mehrheit, die offen für Bio-Produkte ist ", erklärt Harm-Jan. Mit 'Little & Fresh' wollen wir einen weiteren Beitrag zur Steigerung des Konsums von Bio-Obst und -Gemüse leisten."

Das Sortiment umfasst derzeit Paprika, Zucchini, Auberginen, aber auch Brokkoli und Blumenkohl. "Wir überlegen jetzt, ob wir dieses kleine Gemüse auch gekühlt anbieten können. Das bietet wiederum viel Potenzial für Pak Choi und Salatsorten", sagt Harm-Jan. Die Ausweitung auf kleine Früchte sei noch kein Thema. "Dag jedoch niemals nie, aber zuerst wollen wir das Konzept mit Bio-Gemüse zum Erfolg bringen. Das erfordert einiges an Aufmerksamkeit, denn nicht jede Gemüsesorte ist als kleine Sorte geeignet. Außerdem wollen Erzeuger, Einzelhändler und Verbraucher ein einheitliches Produkt.

"Deshalb haben wir auf der Messe in Madrid geprüft, ob spanische Erzeuger an einer Teilnahme interessiert sind, damit wir dieses kleinere Gemüse das ganze Jahr über anbieten können. Die ersten Reaktionen waren positiv. Einzigartig an diesem Konzept ist, dass es Parteien in der Kette miteinander verbindet. Gemeinsam mit Rijk Zwaan und den Naturelle-Erzeugern haben wir ein einzigartiges Kettenprojekt ins Leben gerufen, an dem die gesamte Kette, vom Saatgutlieferanten bis zum Verbraucher, angeschlossen ist. Das gibt enorm viel Energie", so Harm-Jan abschließend.

Für weitere Informationen:
Harm-Jan Eikelenboom
The Greenery
Telefoon +31 (0)180 648 876
h.eikelenboom@thegreenery.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet