Pieter de Ruiter, 4Fruit Company:

"Kakis stehen im Konkurrenzstreit mit Übersee Mangos"

Nach der Übernahme der valencianischen Genossenschaft Coagri hat Anecoop rund 23.000 Tonnen zusätzliche spanische Kakis zu vermarkten. "In diesem Jahr gibt es jede Menge Kakis zu verkaufen", erklärt Pieter de Ruiter von 4Fruit Company, dem exklusiven Vertriebshändler der Kakis unter der Marke Bouquet in den Niederlanden.

Es sei ein Produkt mit Wachstumspotential, erklärt Obst- und Gemüsehändler, der Kaki's zu 70/80% an niederländische Unternehmen verkauft. "In den letzten Wochen ist bei uns doch eine schöne Menge an Kakis rausgegangen. Kunden, die im vergangenen Jahr eine Palette pro Woche bestellten, kaufen jetzt eineinhalb oder zwei."

"Ich sehe die Kaki als ein Produkt, das mit der Mango konkurrieren kann. Bei der Bekanntheit der Kaki kann sich noch was gewonnen werden, aber der Vorteil ist, dass diese Frucht einige Monate lang aus Spanien verfügbar ist, während Mangos größtenteils von der andere Seite der Welt kommen. Ich denke, dass dies eine Rolle dabei spielen wird, dass mehr Menschen sich für die Kaki entscheiden", sagt Pieter.

"In Valencia wurden in den letzten Jahren einige ältere Zitrusfruchtsorten wie Satsumas und Clauselinas durch den Kaki-Anbau ersetzt, aber die größte Verschiebung liegt hinter uns. Man sieht auch, dass Sharonfrüchte den Kampf mit den Persimonen / Kakis verloren haben. Ich sehe immer noch viele Absatzmöglichkeiten für diese Produktgruppe. Die Kiwi war auch vor dreißig Jahren auch ein Exote. Man muss irgendwo beginnen", sagt Pieter.

"Die Produktionen in Spanien sind in diesem Jahr gut. Das Wetter war gut und das Unwetter im September hat sich nur geringfügig auf die Kakis ausgewirkt. Die Preise sind nicht zu hoch, wir verlangen etwas weniger als 1 Euro pro Kilo, daran sollte es also nicht liegen. Die Qualität ist ausgezeichnet und kann nur noch besser werden."

Pieter bestreitet nicht, dass es manchmal einen Qualitätsunterschied zwischen den Kakis gibt. "Nach der Ernte müssen die Früchte einige Tage reifen, aber das Reifen ist ein Fachgebiet an sich. Glücklicherweise hat man bei Anecoop alles unter Kontrolle."

Zitrus/Gewächshausgemüse
Die anderen spanischen Produkte haben zu Beginn der Saison mit ihren eigenen Herausforderungen zu kämpfen. "Aufgrund des Unterschieds zwischen Tag- und Nachttemperatur wollen die spanischen Zitrusfrüchte nicht wirklich Farbe bekommen. Das bedeutet 20-30% weniger Angebot. Obwohl man das noch nicht in den Preisen sieht."

Langsam beginnt auch die spanische Gewächshausgemüsesaison. Es gibt immer noch viel holländisches Produkt, die Preise sind nicht so hoch und die Qualität des holländischen Gemüses ist auch gut. Ich hatte gehofft, dass die meisten Kunden bereits diese Woche wechseln würden, aber ich befürchte, dass wir uns auf die nächste Woche konzentrieren sollten", sagt Pieter abschließend.

Für weitere Informationen:
Pieter de Ruiter
4 Fruit Company
Handelsweg 30
2988 DB Ridderkerk - Niederlande
Tel. +31 (0)180 641902
pr@4fc.nl  
www.4fruitcompany.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet