Hepro GmbH plant weitere Vermarktung neuartiger Ananasschälmaschine

"Wir möchten die 'pina to go' erstmal deutschlandweit vermarkten"

Wandel von der Bedarfsdeckung zum Erlebniseinkauf, Trading Up durch Genuss und Erlebnisinseln, besonderer Service im LEH sind der Nährboden hoher Loyalität seitens des Kunden und Endverbrauchers. Das Einkaufserlebnis am Point of Sale (PoS) ist heutzutage ein bedeutender Faktor im Lebensmitteleinzelhandel. Diese Entwicklung bietet den Zulieferern des Frischehandels eine Möglichkeit neue Maßstäbe zu setzen. Die HEPRO GmbH – weltweit geschätzter Ansprechpartner für maschinelle Schälverfahren – freut sich über eine gemeinschaftliche Entwicklung mit namhaften Partnern aus dem LEH für den Convenience-Bereich. Die 'pina to go', die weltweit einzige Ananasschälmaschine, die eine Ananas in Stücke und Scheiben verwandelt, und das in 20 Sekunden. Nach der offiziellen Präsentation auf der Fruit Logistica 2019 wird der Hingucker nun erfolgreich in vielen Märkten eingesetzt, bestätigt Jens Frommann.


Die 'pina to go' als Hingucker auf dem Wochenmarkt.

„Die erste Serie erfreut sich toller Resonanz, sowohl bei unseren Kunden aus den einzelnen Märkten, aber vor allem auch bei dem Endverbraucher. Wir werden die Anlage auf der ExpoSE sowie auf der Fruit Logistica 2020 erneut demonstrieren", so Mareen Protte zu den aktuellen Entwicklungen. Verfahren und Bedienung zeichnen sich durch Ihre Einfachheit aus, und die umsetzbaren Wünsche zur Verbesserung aus dem LEH wurden in den letzten 12 Monaten bei der abschließenden Entwicklung berücksichtigt. „Das Schälverfahren hat sich bereits bewiesen und begeistert unsere Kunden. Die Wünsche und Ansprüche des Kunden waren und sind immer unser Anspruch, daher versuchen wir stets unsere Produkte entsprechend der Wünsche der Kunden zu optimieren. Eins steht fest, je mehr Aufmerksamkeit eine Maschine im Markt erregt, desto mehr Kunden zieht sie an und steigert den Ananasverkauf. Für den Kunden im Supermarkt ist es wichtig, durch die Maschine „unterhalten“ zu werden. Für die Mitarbeiter der Märkte, sind die unkomplizierte Handhabung und die einfache Reinigung wesentlich und unabdingbar. Diesen unterschiedlichen Wünschen passen wir uns an!“


Das Interesse für die Anlage im deutschen LEH sei bisher recht erstaunlich gewesen.


Das Hepro-Team auf der Fruit Logistica 2019 wo die Pina To Go erstmalig präsentiert wurde.

Vermarktungspotenzial im LEH und Convenience-Bereich
Mittlerweile wird die Anlage bei den meistern Playern aus dem Lebensmitteleinzelhandel eingesetzt. Auch im Ausland sei das Interesse nach der erstmaligen Vorstellung auf der diesjährigen Fruit Logistica in Berlin gewaltig, bemerkt Herr Frommann. „Wir kriegen in den letzten Monaten sehr viele Anfragen aus der ganzen Welt, halten uns aber diesbezüglich bisher zurück. Uns ist es wichtig, die Maschine erstmal deutschlandweit zu platzieren, um auch besten Service für unsere Kunden zu gewährleisten. HEPRO sieht sich nicht nur als Hersteller und Verkäufer, sondern unterstützt seine Kunden auch dauerhaft in allen Fragen rund um die Maschine. Das zeichnet uns aus, und ist der Grund und die Basis für die jahrelange Zusammenarbeit mit unseren Kunden!“


Die Gründer Siegfried Hennemeier & Christoph Protte der Hepro GmbH.

Bislang wird die Anlage vorwiegend in Supermärkten sowie auf Wochenmärkten in Betrieb genommen. Auch in anderen Bereichen sei das Potenzial dennoch beträchtlich, behauptet Frau Protte. „Persönlich sehe ich auch Potenzial bei Großkantinen oder in dem einen oder anderen Hofladen. Auf der ExpoSE werden wir sehen, wie unsere Kunden im Spargelbereich auf die pina to go reagieren.“ Man schließt nicht aus, dass in Zukunft auch mittelständische Salat- und Convenience-Hersteller sich für die Anlage entscheiden werden, zumal die Anlage neben dem einzigartigen Einkaufserlebnis auch einfach Personal- und Zeitaufwand spart. „Gerade für die Verarbeitung in „Schnippelküchen“ und Verarbeitungsbetrieben ist die Maschine natürlich auch eine Arbeitserleichterung.“

Christoph Protte (l) & Siegfried Hennemeier (mitte) zusammen mit einem der ersten Kunden. 

25 Jahre Hepro: Gemeinsam mit den Kunden gewachsen
Neben der Markteinführung der pina to go feiert das Familienunternehmen unlängst auch sein 25-jähriges Jubiläum. Den größten Meilenstein der Geschichte HEPRO´s zu benennen, fällt Mareen Protte schwer: „Wir haben in 25 Jahren regelmäßig neue Maschinen auf den Markt gebracht und jede war eine Innovation für sich. Besonders freut uns an dieser Stelle, dass wir „ehrlichen Maschinenbau“ betreiben. Es gibt immer noch Kunden, die mit Spargelschälmaschinen aus dem Jahr 1994 schälen. Sie sind wie der VW Käfer, sie „schälen und schälen und schälen“. Gleichzeitig werden am Puls der Zeit neue, innovative Spargelschälverfahren entwickelt und vertrieben. „Wir haben mittlerweile über 4.000 Maschinen verkauft. Da sind wir stolz drauf, zumal es natürlich ein Nischenprodukt ist.“


Das allererste Spargelschälverfahren: Das Modell wird bei einigen Kunden auch nach 25 Jahren jede Spargelkampagne genutzt.

Parallel zu den ersten Jahren nach der Gründung der HEPRO GmbH kam auch der Spargelboom in Deutschland. „Viele unserer Kunden sind im Alter meines Vaters und geben nun langsam den Hof der nächsten Generation weiter. Wir sind gemeinsam mit ihnen gewachsen und freuen uns, den Weg mit unseren Kunden gemeinsam zu gehen. Innovativ zu bleiben, um stets den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden und weiterhin an ihrer Seite zu sein, bliebe weiterhin das Ziel des Unternehmens, verspricht sie.

Weitere Informationen:
HEPRO GmbH
Mareen Protte - Vertrieb
Nickelstraße 14
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel: +49 5242 57979-31
Fax: +49 5242 57979-631
mprotte@hepro-gmbh.de  
www.hepro-gmbh.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet