Produzent von nicht bräunenden Äpfeln hat große Wachstumspläne

Okanagan Specialty Fruits, Inc. (OSF) baut eine neue Anlage, erweitert seine Anbaufläche und pflanzt bald nicht bräunende Arctic Fuji Apples an.

Okanagan Specialty Fruits, Inc. (OSF), der Hersteller von nicht bräunenden "Arctic Apples", hat im vergangenen Jahr gerade in der zweiten Saison Arctic Golden Apples produziert. Inzwischen ist die Ernte für 2019 beendet, Ende Oktober wird die Ernte der Sorte Arctic Granny beginnen.

"Wir gehen davon aus, dass wir 2019 rund 3,9 Millionen Kilogramm ernten werden. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber den 0,8 Millionen Kilogramm, die 2018 produziert wurden", sagt Neal Carter, Leiter von Okanagan Specialty Fruits mit Sitz in Summerland, B.C. "Diese große Steigerung eröffnet unserem Unternehmen neue Möglichkeiten, darunter neue Einzelhandelspartnerschaften und unseren Einstieg in die Gastronomiebranche."

Neal Carter von Okanagan Specialty Fruits.

Darüber hinaus wird das Unternehmen eine weitere Sorte der Ernte 2021 hinzufügen - Arctic Fujis.

"Wir haben aggressive Wachstumspläne, aber die Apfelbäume haben ihren eigenen Willen", sagt Carter und fügt hinzu, dass die Arctic Apple-Bäume, die seit 2015 wachsen, immer noch reifen. "Es dauert mehrere Jahre, bis die Apfelbäume soweit sind. Wir haben ständig Bäume in unseren Obstgärten gepflanzt und verfügen derzeit über etwa 1.235 Hektar", sagt er. "In den nächsten Jahren werden unsere Erntemengen steigen, da unsere Früchte reifen und wir weiterhin neue Bäume pflanzen."

Zusätzliche Infrastruktur
Abseits des Obstgartens baut OSF auch eine zentrale Einrichtung im Osten Washingtons, um seine Apfelprodukte zu lagern, zu verarbeiten, zu verpacken und zu versenden. Die Anlage, deren Größe sich letztendlich auf rund eine Million Quadratmeter belaufen wird, soll im nächsten Sommer rechtzeitig fertiggestellt werden, um die großen Erntemengen zu bewältigen. "Um unseren unmittelbaren Bedarf zu decken, haben wir unsere Verarbeitungskapazität im Werk unseres Partners erweitert", sagt Carter. "Diese Erweiterung wird die diesjährige Ernte aufnehmen und uns über Wasser halten, bis unsere neue Anlage fertig ist."

Gleichzeitig arbeitet OSF auch an der Entwicklung einer nicht bräunenden Kirsche, der Arctic Cherry. "Wir haben ein äußerst talentiertes Forschungsteam, das ständig innovative und neuartige Eigenschaften von Baumobst entwickelt. Deshalb nutzen wir unsere Erfahrung, um nicht bräunende Arctic Cherrys herzustellen", sagt Carter.

Die Aufnahme einer neuen, nicht bräunenden Frucht in das Portfolio unterstreicht die Mission des Unternehmens, dafür zu sorgen, dass weniger Obst verschwendet wird. "Die Entwicklung weiterer Früchte mit ‚Mehrwert‘ wird es uns ermöglichen, unsere Nachhaltigkeitsbemühungen fortzusetzen. Diesen Mehrwert geben wir an Einzelhändler und Gastronomiebetriebe weiter und bieten so den Verbrauchern ein unvergleichliches Esserlebnis. Hoffentlich können wir auch deren Lust auf frisches Obst steigern", sagt Carter.

Für weitere Informationen:
Denise Everett
Okanagan Specialty Fruits
Tel: +1 (250) 404-0101
media@okspecialtyfruits.com
www.okspecialtyfruits.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet