Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanische Grapefruit Prognose: 26% kleineres Angebot, Preise steigen voraussichtlich

Laut AILIMPO's Prognose für die Grapefruit Saison 2019/2020 wird die spanische Grapefruit Produktion voraussichtlich bei 60.740 Tonnen liegen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 26%. Grund dafür sind die Wetterbedingungen.

 

Das kleinere Angebot sind aber eigentlich gute Nachrichten für den Sektor. Dadurch, dass das Angebot in Europa insgesamt kleiner ausfällt, wird der Markt unter Druck geraten, wodurch die Preise für spanische Grapefruits voraussichtlich ab Beginn der Exportsaison steigen werden.

Die spanische Grapefruit Saison beginnt im Oktober, bis dahin werden die mexikanischen Lagerbestände ausverkauft sein. Die meisten Grapefruits fallen groß aus. Die Saison wird kürzer als sonst sein und schon im März enden.

Die Saison 2018/2019 war im Juni zu Ende, insgesamt wurden 82.082 Tonnen geerntet. 54% der Gesamtverkäufe wurden in Deutschland und Frankreich getätigt, das entspricht 30.000 Tonnen. Eine kleinere Menge wurde an Drittmärkte exportiert (2.868 Tonnen) und außerdem lag ein Fokus darauf, Märkte wie die Schweiz, Südafrika und Kanada zu erschließen. Auf dem lokalen Markt wurden insgesamt 7.000 Tonnen verkauft und verarbeitet wurden 11.700 Tonnen.

Für weitere Informationen:
AILIMPO
Tel: +34 968216619
Email: informacion@ailimpo.com
www.ailimpo.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet