Fotobericht: Tag der offenen Tür bei der Strauss Verpackungsmaschinen GmbH

Die passende Maschinenausstattung für jede Stufe der Wertschöpfungskette

Während der diesjährigen Interaspa am 4. und 5. September auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf lud die Strauss Verpackungsmaschinen GmbH zum Besuch auf das nahegelegene Betriebsgelände ein. Vertriebsleiter Matthias Kinzel führte die anwesenden Fachbesucher durch die beiden Produktionshallen in Buxtehude und zeigte denen einen Auszug aus dem breit gefächerten Maschinenkatalog. FreshPlaza war ebenfalls vor Ort.

Die Strauss Verpackungsmaschinen GmbH wurde im Jahre 1945 gegründet und hat eine lange Tradition hinsichtlich Maschinenbau für den Obst- und Gemüsesektor. Seit der Einführung der ersten
Spargelsortiermaschine in 1996 hat das Traditionsunternehmen sich nach und nach insbesondere auf die Entwicklung moderner Maschinenausrüstung für jede Stufe der Spargelbranche - von der Ernte bis zur Verpackung - spezialisiert. Parallel dazu werden auch Anlagen für Äpfel und Porree entwickelt.


Matthias Kinzel & Michael Fuchs der Strauss GmbH am Stand auf der Interaspa. Herr Kinzel führte die Interessenten nachmittags durch die Produktionshallen des Unternehmens in Buxtehude. 

Derzeit werden die Anlagen in zwei Hallen am gleichen Standort in
Buxtehude hergestellt: Es werden 54 Mitarbeiter und davon 14 Azubis in unterschiedlichsten Fachrichtungen beschäftigt. Darüber hinaus werden dauerhaft neue Projekte und Maschinen entwickelt: Beispielsweise arbeitet das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit der Uni Bremen an einem Ernteroboter für Grünspargel, mit dem bis auf das Wechseln der Erntekisten das einfahren in die Dammreihe komplett ohne menschliches Personal geerntet werden soll. Der Prototyp ist momentan aber noch nicht im Einsatz, erläutert Herr Kinzel.

Blick auf die Spargel Sortiermaschine OptiSort GS für Bleich- sowie
Grünspargel. Die Testanlage ist optional mit Wiegemodulen an den
hinteren Ausgängen ausgestattet und leistet eine Taktzahl von bis zu
50.000 Sortierschalen pro Stunde. In den Sortieranlagen wird der
Spargel nach dem Aufgabeband in der Wäsche mit viel Wasser und wenig Druck gereinigt, um eine zuverlässige optische Sortierung zu
gewährleisten. Danach wird der Spargel vereinzelt und durchläuft in
seiner Sortierschale die optische Qualitätsbestimmung und wird dann
seinem Auffangbehälter mit der entsprechenden Qualitätsstufe
zugeordnet, aus dem der Spargel dann entnommen werden kann.


Blick auf das OptiSort-Display, die externe Leistungsanzeige für
OptiSort Spargelsortiermaschinen. Das Display ist überall einsetzbar
und zeigt die Leistungsdaten der Maschine auf einem größeren Display an.




Die SWL 17 Verwiegeanlage mit Schneideeinheit (Foto oben) nach der Spargelaufgabe. Diese Waage eignet sich sowohl für Bleich- als auch Grünspargel und ermittelt kontinuierlich Einzelgewichte von
Produktportionen und stellt sie zu einem voreingestellten
Packungsgewicht zusammen. Durch eine speziell entwickelte Vorrichtung im Bereich der Waage kann auch bei großen Geschwindigkeiten exakt verworgen werden. Hierdurch liegt das Packungsgewicht innerhalb der voreingestellten Toleranzen. Kann ein Einzelgewicht einer Produktpackung nicht zugeordnet werden, wird sie mit dem Rücklaufsystem automatisch an den Beginn der Anlage zurückgefördert und wird bei einem weiteren Umlauf kombiniert.



Der GUB-Buncher ist eine Bündel- und Etikettieranlage für Spargel und weiteres Stangengemüse. Die Maschine wurde 2007 am Markt lanciert und leistet als Einzel -GUB eine Taktzahl von bis zu 25 Einheiten je Minute und als doppelte Einheit bis zu 45 Einheiten. Der GUB-Buncher kann entweder freistehend oder in Ergänzung mit den Verwiege- und Sortieranlagen eingesetzt werden. An beiden Seiten des GUB-Bunchers befinden sich je nach Ausführung ein bis zwei spezielle Bindeautomaten mit Greifarmen zur Anbringung von Gummibändern. Optional kann auf einer Seite ein Gummbiband mit ElastTag-Verfahren angebracht werden.Durch zusätzliche Drucker können die ElastiTag-Bänder mit bestimmten Produktinformationen bedruckt werden.





Blick auf die Komplettlösung zum Verwiegen und Verpacken von Äpfeln: Erst fahren die Äpfel durch die Kombinationswaage, die für das Verwiegen und/oder Abzählen von Äpfeln entwickelt wurde. Die Ware die dem vorgegebenen Zielgewicht der Tüten nicht zugeordnet werden kann, wird der Maschine über den Rücklauf wieder zugeführt. Nachdem die Äpfel - entsprechend dem gewünschten Produktgewicht - verpackt sind, werden die Tüten beispielsweise mit Clips oder Tape verschlossen oder die Tüte verschweißt.

Weitere Informationen:
Matthias Kinzel
Strauss Verpackungsmaschinen GmbH 
Felix-Wankel-Straße 22-24
21614 Buxtehude
Deutschland
Telefon: +49 (0)4161 74020
Email: info@strauss-pack.com  
Web: www.strauss-pack.de/de/    


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet