Guter Start für Radicchio aus Chioggia

Die Preise für den ersten Radicchio, der in Chioggia auf den Markt gekommen ist, waren sehr gut. Ende August wurden die ersten Tonnen für 1,15€ pro Kilo verkauft. Nur kleinere Mengen, die eine schlechtere Qualität haben, wurden für 0,98€ pro Kilo verkauft.

"Wir haben ziemlich gut angefangen, weil wir ein gutes Angebot und gute Preise hatten. In den nächsten Tagen werden wir immer größere Mengen haben und es ist sehr wichtig, dass die Qualität nicht darunter leidet", sagte Giuseppe Boscolo Palo, Administrator bei Mercato Orticolo in Chioggia.

In den Sommermonaten kam der Radicchio vor allem aus der Fucino Region. Jetzt aber kommt die Chioggia Region ins Spiel. "Anders als andere Regionen nutzen wir nur lokales Saatgut. So können wir die hohe Qualität erhalten, für die unsere lokalen Produkte bekannt sind."

Die ersten Radicchio Köpfe waren mittelgroß, was sowohl bei den lokalen kunden als auch bei den Händlern in Zentral- und Norditalien gut ankam.

Die Produzenten bieten zurzeit halbverarbeitete Produkte an, aber "in Zukunft wollen wir die passenden Einrichtungen und Dienstleistungen nutzen, um so die Produkte schon auf den Feldern zu verarbeiten und zu verpacken."

2018 war der durchschnittliche Preis für Radicchio aus Chioggia nicht sehr zufriedenstellend. "Damit wir unsere Handlungsstärke verbessern können, müssen wir einen Händler finden, der all unsere Produkte auf einen Schlag verkauft. Ich glaube, dass wir so ein bisschen mehr Geld machen könnten und Unternehmen so ihre Kosten besser decken könnten, sodass sie mehr investieren können und sich keine Sorgen um die Zukunft machen müssen. Dafür müssen aber alle an einem Strang ziehen."


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet