Auch die Erzeuger von Hein Deprez haben Probleme: Wertminderung von 53 Millionen Euro

Greenyard Anteile auf Rekordtief

Aufgrund der steigenden Schulden haben inzwischen auch die Produktionsfirmen von Hein Deprez, vereint unter De Weide Blik, Probleme. Diese Probleme machen es für den Unternehmer schwer die Kontrolle über den Kern seines Imperiums Greenyard zu behalten. Das berichtet die belgische Zeitung De Tijd

Der Jahresbericht von De Weide Blik zeigt, dass Deprez' Firmen große Schwierigkeiten haben. Die Wertminderung der Tochterfirmen The Fruit Farm Group (25,7 Millionen Euro) und Orchard Invest (27 Millionen Euro) haben im letzten Geschäftsjahr zu einem Verlust von 53 Millionen Euro geführt. Zusätzlich wurden Verluste aus dem Jahr 2017 übertragen, was bedeutet, dass De Weide Blik derzeit mit 76 Millionen Euro in den roten Zahlen steht.

Zu den neuen Problemen gehört auch, dass The Fruit Farm nicht in der Lage ist 60 Millionen Euro in Schulden zurückzuzahlen. Die Zeitung FD berichtete letzte Woche darüber.

Orchard Invest und The Fruit Farm
Orchard Invest und die Fruit Farm nutzen Plantagen und Produktionsfirmen in Afrika, Europa und Lateinamerika aus. Die Fruit Farm Group ist nur in den Niederlanden aktiv: Im Jahr 2017 kauften sie die friesische Gewächshausgemüse-Firma A.C. Hartman. Ohne Erfolg: Die angekündigte Expansion wurde abgesagt, verschiedene Gerichtsverfahren folgten bezüglich der Übernahme, und Dutzende Mitarbeiter wurden gefeuert. Zusätzlich üben die enormen Verluste Druck auf die Zahlen der Gruppe aus. The Fruit Farm Group möchte nun die Aufzucht in Sexbierum wieder verkaufen. Hein Deprez verhandelt die Situation derzeit mit einem Bankenkonsortium, das die Firmen finanziert.

Konsequenzen für Greenyard
Die Probleme von De Weide Blik könnten sich nun auch auf Greenyard auswirken. Deprez hält 49% der Aktien von Greenyard. De Weide Blik war die Basis der Kontrolle von Hein Deprez, Teile können verkauft werden, wenn Probleme aufkommen.

Letzte Woche traf sich eine Gruppe von Investoren in Ghent in Belgien um sich über die Zukunft der Obsterzeuger in Afrika, Südamerika und Friesland zu unterhalten. Die finanziellen Schwierigkeiten der Fruit Farm Group standen sehr hoch auf dem Tagesplan. Die Anleihengläubiger machen sich Sorgen, dass sie ihr Geld nicht zurück bekommen werden. The Fruit Farm Group bittet die Finanziers jetzt um eine Nachfrist und Anpassungen bestimmter Konditionen.

Greenyard-Aktien auf Rekordtief
Der Bericht über die Probleme bei De Weide Blik haben letzte Woche für einen Fall der Greenyard-Aktien gesorgt. Bei Börsenschluss lagen die Aktien nach einem Fall von 16,6% auf 2,68€, dem niedrigsten Wert den Greenyard jemals hatte (Quelle: De Tijd). Der Wert der Wichtigkeit des Geschäftsführers fiel in nur einem Tag um fast 12 Million Euro.

Investoren befürchten, dass sich die Probleme auch auf Greenyard auswirken werden was letztendlich dazu führen muss, dass Deprez die Kontrolle über die Gruppe verliert.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet