Bio Vinschgau präsentiert neue Abpackstätte für Bio-Äpfel auf der SANA

"Mit erhöhter Abpackkapazität und dem Hochregallager sind wir für die nächsten Jahre gerüstet"

Anlässlich der neuen Apfelsaison wird es für Bio Vinschgau eine wichtige logistisch-strategische Veränderung geben: Wie bereits auf der diesjährigen BioFach (Februar 2019) angekündigt wurde, konnte am 1. September eine die neue Bio-Abpackstätte in der Genossenschaft Juval in Betrieb genommen werden. "Mit dieser höchst modernen Abpackstätte leiten wir innerhalb unserer Erzeugerorganisation VI.P eine neue Ära für die Verarbeitung der Bio-Äpfel ein", berichtet Vertriebsleiter BIO, Gerhard Eberhöfer, am Vorabend der SANA in Bologna, wo die Kapazitätserweiterung feierlich präsentiert wird.


Die Fassade des Hochregallagers

Die biologische Produktion im Vinschgau ist stark im Steigen, sodass sich VI.P Bio Vinschgau als führender Bio-Apfelproduzent in Italien und Europa etabliert hat. „Laut Wachstumsprognosen werden wir bis 2021 über rund 1.000 ha Bio-Anbauflächen und 50.000 Tonnen Bio-Äpfel verfügen: Dieses Jahr verzeichnen wir im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 20%", so Eberhöfer zur laufenden Ernte. Die ersten Bio-Gala der diesjährigen Saison haben bereits die Kühlzellen verlassen.


Der ganze Komplex aus der Vogelperspektive.

Diese Zahlen verlangen auch eine passende Infrastruktur, um die Qualität der Dienstleistung bei konstant steigenden Produktionsmengen zu garantieren: "12 Produktionslinien mit einer Steigerung der Abpackkapazität um 60%, auf 28 Tonnen pro Stunde, ein Hochregallager mit einem Fassungsvermögen von 18.000 Großkisten (was ca. 5.400 Tonnen entspricht) und eine Sortieranlage, die ausschließlich für Bio-Äpfel konzipiert ist und eine Taktzahl von 18 Tonnen pro Stunde schafft", berichtet Eberhöfer. „Um für unsere Produzenten, deren Kinder und Enkelkinder eine Existenzsicherung für die Zukunft zu gewährleisten, müssen wir zunächst am Markt überzeugen; bei unseren Kunden und Geschäftspartnern und schlussendlich beim Konsumenten“, ist Eberhöfer überzeugt.


Gerhard Eberhöfer, Abteilungsleiter Bio, auf der diesjährigen BioFach.

Schnelle & flexible Reaktion auf Marktanforderungen
Mit der neuen Bio-Abpackstätte setzt VI.P neue Maßstäbe in Europa. Diese wird in puncto technischen Standards und Flexibilität bei der Verarbeitung fürd Bio Vinschgau beträchtliche Vorteile in Bezug auf schnelle und flexible Reaktion auf Marktanforderungen und Qualität der Dienstleistung für den Kunden bringen. „Unsere erweiterte Abpackkapazität erlaubt uns flexibler auf Marktentwicklungen reagieren zu können. Wir können unsere Kunden nun auch bei kurzfristigen Aufträgen oder Aktionen problemlos bedienen. Für die nächsten fünf Jahre sind wir auf jeden Fall gerüstet."

Produktschonend und sicher abpacken
Das Hochregallager erleichtert das Warenmanagement enorm. Punktgenau und schnell kann auf die richtige Ware zugegriffen werden. Unterschiedlichste Kaliber und Qualitätsstandards, verschiedene Anbaustandards (BIOLAND oder DEMETER) usw., so wie es der jeweilige Kunde oder Markt wünscht. Das sogenannte FIFO Prinzip („first in / first out“) kann bei Bedarf perfekt umgesetzt werden. Bei konstant kühler Temperatur um 1,5° C werden die sortierten Bio-Äpfel im Hochregallager zwischengelagert. „Damit können wir beim Kunden noch mehr mit Qualität und Frische überzeugen“, so Eberhöfer.


Frische südtiroler Äpfel während der Aufbereitung.

Im Verpackungsraum stehen heute 12 moderne Abpacklinien, die ein produktschonendes Arbeiten ermöglichen und in puncto Arbeitssicherheit und technischem Know-How überzeugen. Heutzutage wird eine Vielzahl an Verpackungsarten auf den Markt gebracht. Außer den klassischen Fruchtschalen, Flowpack, Taschen und Beuteln sowie loser und gelegter Ware, setzt das Unternehmen auch verstärkt auf Monoverpackungen aus Karton. „Wir bieten diese Schalen entweder aus Graspapier oder normalem Karton an. Wir sind durch diese Monoverpackungen in der Lage auch den aktuellen Anforderungen aus Sicht der Nachhaltigkeit gerecht zu werden", erläutert Eberhöfer abschließend.

Weitere Informationen:
Erzeugerorganisation VI.P Vinschgau
Gerhard Eberhöfer - Abteilungsleiter Bio
Hauptstrasse 1/C
39021 Latsch
Südtirol - Italien
Tel +39 0473 723 300
Fax +39 0473 723 400
E-Mail: marketing@vip.coop 
Website: www.vip.coop  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet