Kapazitätserweiterung und Staffelübergabe bei Kühltransporte Joachim Jacobs GmbH & Co. KG

"Der Transport von Bio-Produkten ist ein interessanter Entwicklungsbereich für uns"

Im norddeutschen Raum ist die Kühltransporte Joachim Jacobs GmbH & Co. KG bereits seit jeher ein anerkannter Dienstleister in Sachen Frischetransport. Das 1992 gegründete Unternehmen zog letztes Jahr auf ein neues Grundstück im Gewerbegebiet Kaltenkirchen und schaut nun mit einer erweiterten Kapazität um ca. 8.000 Qm leistungsfähig in die Zukunft. Nächster Schritt ist die Staffelübergabe, welche zum 01.01.2020 erfolgen wird.

Ende dieses Jahr wird Joachim Jacobs sich im Alter von 70 in den Ruhestand begeben und die Geschäftsleitung an Max-Wilhelm Saara übergeben. Das neue Gesicht des Unternehmens steht dem Firmengründer und Geschäftsführer Joachim Jacobs mit Rat und Tat zur Seite. Der Nachfolger sieht der Zukunft für seine Firma alles in allem positiv entgegen: „Am heutigen Standort haben wir genügend Möglichkeiten unsere Tätigkeiten entsprechend zu erweitern. Wir verfügen bereits über zusätzliche Dienstleistungen wie eine Umschlaghalle für TK-Produkte sowie eine LKW-Waschanlage, welche wir bislang noch zu 90 Prozent für unsere eigene Fahrzeuge nutzen“, so Herr Saara.


Die Jacobs Transport GmbH ist seit etlichen Jahren IFS-zertifiziert.

Bio-Transport als Entwicklungsbereich
Das Traditionsunternehmen Jacobs ist bereits seit vielen Jahren im Frischetransport tätig: Wegen der Nähe zu den Frischemärkten in Bremen, Hannover und vor allem Hamburg machen auch Obst und Gemüse einen wesentlichen Teil des Umsatzes aus. Ein langjähriger Partner ist seit 2000 die Naturkost Grell GmbH, einer der größeren Bio-Lieferanten im norddeutschen Raum. „Wir sind beim Transport von Bio-Ware zwar nicht alleine am Markt, jedoch ist der Markt auch nicht reichlich mit Anbietern in diesem Bereich versorgt. Wir kriegen auch neben unseren Hauptkunden immer mehr Anfragen von Bio-Lieferanten. Deshalb sehen wir diesen Kundenkreis auch als interessanter Entwicklungsbereich für unser Unternehmen“, weiß der neue Mann am Ruder.

Staugefahr und LKW-Maut
Doch auch bei der Joachim Jacobs GmbH & Co. KG seien die aktuellen Herausforderungen rundum den Transportsektor zwangsläufig zu bemerken. Ein tagtägliches Thema sei die Staugefahr, vorrangig auf der A7 sowie im Hamburger Stadtverkehr: „In Hamburg fahren wir wo möglich bis 4.00 Uhr los. Es wird aber immer schwieriger mit der Anlieferung, da viele Kunden frische Ware präsentieren möchten, und daher erst zwischen 6.00 und 7.00 Uhr beliefert werden wollen. Auch die Maut-Regelung wird immer komplizierter für uns sowie für die Kunden. Klar haben wir Interesse an erneuerbaren Energien für unsere Fahrzeuge, damit wir mautfrei fahren können. Eine langfristige Lösung sehe ich aber bislang nicht.“


Blick auf die Waschanlage für LKWs

Fahrermangel
Eine letzte jedoch besorgniserregende Aufgabe in Sachen Transport sei der ständige Fahrermangel. Die Joachim Jacobs GmbH & Co. KG beschäftigt derzeit ca. 40 Fahrer, zum wesentlichen Teil aus Ost-Europa sowie Drittländern. „Wir kommunizieren auf Augenhöhe mit unserem Personal und versuchen ihnen mit entsprechenden Versicherungen entgegenzukommen. Das weiß man ganz klar zu schätzen“, heißt es abschließend.  

Weitere Informationen:
Kühltransporte Joachim Jacobs GmbH & Co. KG
GF: Joachim Jacobs & Max-Wilhelm Saara
Werner-von-Siemens-Str. 23
24568 Kaltenkirchen
Telefon: 04191 - 957410
Telefax: 04191 - 957412
eMail: info@kuehltransporte-jacobs.de 
www.kuehltransporte-jacobs.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet