Die KÖHRA-Gruppe als bedeutender Partner im Ready-Cut-Bereich

"In unserem Liefergebiet wächst der Absatz kontinuierlich"

Der deutsche Convenience-Sektor wächst und blüht die letzten Jahre in raschem Tempo. Von den altbewährten Schnittsalaten und geschälter Rohware (Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln) tendiert der nationale Markt zunehmend in Richtung Fertiggerichte, Feinkostartikel und gehobene Menüs. Im Zuge dessen ergeben sich für ehrgeizige, innovationsbereite Unternehmen neue Chancen im Frischehandel. „In unserem Liefergebiet wächst der Absatz kontinuierlich. Die Symbiose der Arbeitsmarktsituation und die überzeugende Qualität unserer Convenience-Produkte sind Initiatoren für diesen Verlauf“, erläutert Bernd Thalmann, Geschäftsführer der KÖHRA – Frische GmbH auf Nachfrage.

Das sächsische Handelsunternehmen gehört zu den Vorreitern der deutschen Fresh-Cut-Branche. Aus dem anfänglichen Kartoffelschälbetrieb wurde 1991 der „Kartoffelmeister Köhra“ gegründet und somit auch die Grundlage für die Ready-Cut-Produkte geschaffen. Weiterhin gehört seit 2005 ein manufakturartiger Produktionsbetrieb für besondere Convenience-Produkte in Berlin (Köhra Gourmet) mit zur KÖHRA – Gruppe. Feinkostprodukte, Antipasti, Säfte und vieles mehr werden frisch in Berlin produziert und von der gehobenen Gastronomie und Hotellerie sehr gut angenommen. Zudem gehört seit 2006 auch die Agrar Frisch GmbH in Wendelstorf mit zur KÖHRA-Gruppe. Und es gibt immer noch Wachstumschancen in diesem Bereich, plädiert man.


Links: Bernd Thalmann, Geschäftsführer der KÖHRA - Frische GmbH / Bild: Alex Weingarten 
Rechts: Blick in die Produktionsstätte des Unternehmens.

„Wir haben uns auf dem Frischmarkt der Convenience-Produkte als fester Lieferpartner etabliert, produzieren ohne deklarierungspflichtige Zusatzstoffe und die Anfrage steigt stetig – auch auf Grund der aktuellen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt. Durch die große Produktauswahl der Firma Köhra Gourmet haben die KÖHRA – Frische GmbH und Agrar Frisch GmbH die Möglichkeit, ihren Kunden eine größere Vielfalt an frischen Convenience-Artikeln anzubieten“, informiert Herr Thalmann.


Blick auf den Hauptsitz des Unternehmen in Köhra, Sachsen.

Regionalität als Markenzeichen
Auch im Fresh Cut-Bereich nehme die Bedeutung der Regionalität als Einkaufsargument für den Endverbraucher immer mehr zu, bestätigt man auf Nachfrage. Die KÖHRA – Frische GmbH reagiert aktiv auf diesen gesellschaftlichen Trend: „Wir unterstützen unsere regionalen Lieferanten und arbeiten mit vielen kleinen Gärtnern zusammen und möchten diese natürlich auch stärken, um den Markt zu bedienen.“ Auch herkömmliche Produkte werden getreu dem Motto „Wir wachsen mit unseren Aufgaben!“ dabei entsprechend verarbeitet: „Für uns war schon recht früh klar, dass auch ein normaler Blattsalat hochwertig und einzigartig sein kann. Natürlich wachsen Sortimente auch mit Kundenwünschen und wir setzen diese bestmöglich um.“


Links: Zoodles der Firma KÖHRA – Frische GmbH
Rechts: Weizensalat mit Ingwer-Orangen-Soße der Firma Köhra Gourmet / Fotograf: Karl Mischke 

Darüber hinaus ist das Unternehmen seit 2005 BIO-zertifiziert, so dass man auch offiziell zur Produktion von Bio-Schnittware befähigt ist. Durch die stetige Neustrukturierung in Sachen Betriebsabläufe, Transport und Netzwerke hat die Firma auch dieses herausfordernde Produktsegment im Griff. Thalmann: „Wir meistern die Herausforderungen mit einem gut organisierten Einkauf und einer abgegrenzten Produktionsstrecke, so dass wir auch dem Anspruch an Bio-Produkten vollkommen gerecht werden können.“ 

Nähe zu Großstädten
Mittlerweile gehört die KÖHRA – Frische GmbH zu den größten Frische-Lieferanten im ostdeutschen Raum. Die Nähe der KÖHRA – Frische GmbH zu Leipzig, Dresden, Chemnitz und Halle, bei Köhra Gourmet zu Berlin und bei der Agrar Frisch GmbH zu Rostock und Hamburg spielt dabei eine große Rolle. „Mit unserem firmeneigenen Fuhrpark, sowie unserer kontinuierlichen Lieferfähigkeit sind wir in der Lage, regionale Endkunden im Großverbraucherbereich (Hotels, Gastronomie, Mensen, Kantinen usw.) tagtäglich direkt zu bedienen. Durch unser CF Gastro-Händlernetz haben wir zudem die Möglichkeit, überregional tätig zu sein.“ heißt es abschließend. 

Weitere Informationen:
KÖHRA – Frische GmbH
Leipziger Straße 32
04683 Köhra
Telefon: +49 34293 533-375
Telefax: +49 34293 533-38
E-Mail: info@koehra.de 
Web: www.koehra.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet