Marcel van Lith von The Greenery:

"Im Sommer verkaufen wir rote Johannisbeeren hauptsächlich in den Niederlanden"

Der Markt für rote Johannisbeeren ist derzeit noch relativ ruhig. "Vor allem die früh reifenden Sorten werden jetzt geliefert. Erst wenn die Ernte der Rovadas begonnen hat, werden große Mengen auf den Markt kommen. Das ist aber noch mehr als eine Woche entfernt", sagt Marcel van Lith vom niederländischen Lebensmittelgroßhändler The Greenery.

"Bis vor etwa zehn Tagen wurde von einem Mangel auf dem Markt gesprochen. Die Nachfrage überstieg das Angebot. Seitdem hat sich die Situation etwas verändert. Alle Anforderungen können problemlos erfüllt werden. Auf dem Markt gibt es etwas mehr Angebot. Die großen Programme sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Das liegt daran, dass die Mengen nicht ohne weiteres verfügbar waren."

Im Sommer ist der Handel mit roten Johannisbeeren meist eine niederländische Angelegenheit. "Wir verkaufen die meisten unserer roten Johannisbeeren an Supermärkte in den Niederlanden. Die Exportmenge ist geringer, weil unsere Nachbarländer eigene Produktionen haben", sagt Marcel. "Bei The Greenery haben wir gesehen, dass der Anbau von roten Johannisbeeren immer noch zunimmt. Vor allem mit Unternehmen, die sich auf den Anbau dieser Beeren spezialisiert haben."

Bei The Greenery erfolgt die Sortierung und Lagerung dieser Beeren hauptsächlich zentral beim Zachtfruitbedrijf Schalkwijk. Dabei kann die Marktnachfrage jederzeit flexibel bedient werden. "Viele Bauern konzentrieren sich auf Lagerbeeren. Diese sind preislich interessanter. Es ist aber auch wichtig, einen Sommermarkt mit hochwertigen Beeren aufzubauen. So wird sichergestellt, dass rote Johannisbeeren das ganze Jahr über die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich ziehen", so der Beerenhändler weiter.

"In der Vergangenheit wurden rote Johannisbeeren manchmal aufgrund der hohen Preise sehr früh verkauft - obwohl die Beeren noch nicht ganz reif waren. Wir haben jetzt neue, weniger saure Sorten wie die Haronia. Sie wird unter dem Label Sweet & Sunny auf den Markt gebracht. Dieses Label wurde im vergangenen Jahr eingeführt. Es garantiert nicht nur beste Qualität, sondern auch ein leckeres Produkt."

Andere Beeren haben in den letzten Jahren einen deutlichen Umsatzanstieg verzeichnet. Dazu gehören Produkte wie Blaubeeren und Himbeeren. Bei den roten Johannisbeeren hinkt dieses Wachstum jedoch hinterher: "Vor zehn Jahren war es schwierig, neben den roten Johannisbeeren andere Beeren zu verkaufen. Das hat sich inzwischen geändert."

"Wir setzen jedoch immer noch auf das Wachstum der gesamten Beerenkategorie. Rote Johannisbeeren bleiben attraktiv. Beispielsweise kann mithilfe von Marketingkampagnen der Supermärkte der Umsatz weiter gesteigert werden", so Marcel abschließend.

Für weitere Informationen:
Marcel van Lith
The Greenery
Tel: +31 (0) 180 656 974
m.vanlith@thegreenery.com 
www.thegreenery.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet