Hagelstürme und starke Winde in Emilia Romagna und Marche

Das schlechte Wetter am 09.07.2019 hat Emilia Romagna stark getroffen und vor allem ein Hagelsturm, der nur ein bisschen länger als eine Minute dauerte, hat sowohl die Landschaft als auch die Hügel in von Cesena beeinträchtigt.

Gea-Nektarine, die durch den Hagel beschädigt wurde

Wie der Produzent Gianni Biguzzi erklärt, „dauerte das Ereignis nicht lange, aber die Körner waren so groß wie Kirschen. Wir haben die Schäden noch nicht komplett ausgewertet, aber die Risse sind auf den Gea-Nektarinen sichtbar.“

Hagelkörner in Bellaria Bellaria – Igea Marina (Foto von MeteoRimini)

Die Gegend um Rimini wurde noch schwerer getroffen, weil dort Hagelkörner von über 5cm in Bellaria – Igea Marina, San Mauro Pascolo, einer Gegend, wo es viele Gemüsekulturen gibt, fielen.

Schäden auf den Hügeln Cesenas

Die Marche-Region war auch betroffen, weil dort starke Winde über die Küste und das Hinterland bis nach Ancona fegten. Ein Hagelsturm traf die Pesaro-Gegend und beschädigte die Gewächshäuser.

Umgestürzte Container am Hafen Ancona (Foto von Meteomarche)

Der Sturm, der große Bereiche traf (Meteo Marche)

Am 08. Juli hatten starke Winde mit Hagel die Veneto- und Chioggia-Region besonders getroffen.


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet