Übersee-Traubensaison geht dem Ende zu - spanische Ware bald erwartet

"Zum Ende der ägyptischen Saison stehen wir mit dem Rücken zur Wand"

"Die Nachfrage nach Trauben ist im Moment in Ordnung, aber wir stehen alle mit dem Rücken zur Wand, weil ab nächster bzw. übernächster Woche die spanische Saison beginnt. Die ganzen Mengen aus Ägypten, müssen bis dahin vermarktet sein", so ein Sprecher der ABC Fresh GmbH mit Sitz in Hamburg, und De Lier in den Niederlanden.

Die Saison für ägyptische Trauben sei in diesem Jahr sehr schwierig gewesen, so der Experte: "Wir hatten einige größere Verspätungen – es gab ein regelrechtes logistisches Chaos, mit Schiffsverspätungen und mangelnder Kapazität für die Löschung in den Häfen. Es war ein permanenter Wettlauf gegen die Zeit, die Ware rechtzeitig zu unseren Kunden zu liefern. Einige Importeure haben die Trauben sogar einfliegen lassen." Aber nur damit sei es noch nicht getan: Der Händler befürchtet nun, dass alle verspäteten Lieferungen gleichzeitig eintreffen und der Markt so übersättigt wird. Hinzu komme die Konkurrenz der Lieferungen aus Europa, sprich Spanien und Italien. "Ein zweiter Faktor bei den Verspätungen war das Klima in Ägypten: die Temperaturen waren relativ niedrig im März und April, und der Unterschied zwischen den Temperaturen am Tag und in der Nacht war nicht ausreichend, so sind die Früchte erst später gereift/gefärbt . Zeitlich fiel das dann, unglücklicherweise, mit dem Fest des Fastenbrechens zusammen, zu dem die Ernte über 4-5 Tage hinweg still lag."

"Ich war schon einige Male in Ägypten in diesem Jahr und wir haben es geschafft einen guten Überblick über die Situation zu behalten und so unsere Programme zu 80% einzuhalten. Andere Kollegen, die die Lage weniger ernst nahmen, mussten die Ware letztendlich einfliegen lassen – das hat sicherlich ein Vermögen gekostet."

ABC Fresh bezieht Trauben aus vielen verschiedenen Ländern: "Wir fangen mit Brasilien an, dann geht es weiter mit Peru, Namibia, Südafrika, Indien, Chile und zum Ende eben Ägypten. Danach ist für uns die Hauptsaison vorbei, denn Trauben sind unser wichtigstes Produkt."

"Da wir Programme haben sind die Mengen an Trauben, die wir liefern, vernünftig. Allgemein sind Trauben zu dieser Jahreszeit jedoch weniger beliebt, da einfach andere Früchte im Fokus stehen. Besonders bei diesen Temperaturen sind Trauben nicht so begehrt", weiß der Sprecher. "Angesichts der Faktoren von Klima und Logistik sind die Preise in diesem Jahr etwas höher, besonders da die Nachfrage wegen der Verzögerungen größer war als das Angebot. Da wir aber vorwiegend mit Programmen arbeiten war das für uns kein großes Problem."

Sortenvielfalt im Handel
Die spezielle Unterscheidung zwischen Sorten sei in Deutschland noch nicht voll und ganz angekommen. "Klar, gibt es einige Sorten bzw. Marken, die sich differenzieren. Aber meistens wird da vom LEH in Deutschland noch nicht so drauf geschaut. . Es wird nur nach weiß kernlos, rot kernlos, schwarz kernlos und Red Globe unterschieden."

Ägypten habe nur eine relativ kurze Vermarktungssaison am deutschen Markt, daher gäbe es auch nur wenig Spielraum um neue Sorten auszuprobieren: "Aus Peru bekommen wir ganze fünf Monate Trauben, da kann man dann auch mal was neues probieren und testen. Ägypten auf der anderen Seite produziert vorwiegend für Europa – die Nachfrage nach einer großen Sortenvielfalt ist dort nicht so entwickelt wie, beispielsweise, in den Vereinigten Staaten. Da wird dann auch gerne mehr bezahlt für eine spezielle Sorte bezahlt." Im Fall von ABC Fresh sind es meistens Fachkunden, die dann kleinere Mengen einer neuen oder außergewöhnlichen Sorte bestellen.

Ein Blick in die Zukunft
"Unser Ziel als Unternehmen ist es immer mehr eigenständigen Import zu machen, das ist uns in diesem Jahr auch gut gelungen. Unser Wachstum war sehr zufriedenstellend. Bio spielt bei uns auch eine immer größere Rolle – und macht inzwischen gut 20% unseres Umsatzes aus", so der Sprecher. Die Firma sei inzwischen auch Demeter-Zertifiziert. Auch in Zukunft möchte man weitere Schritte zur Expansion gehen.

Für weitere Informationen:
ABC Fresh GmbH
Lippeltstr. 1
20097 Hamburg
+49 (40) 30 70 96 80
info@abcfresh.de
www.abcfresh.de


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet