Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Joachim Montag, Montag Frucht GmbH:

"Pflaumen gehen überraschenderweise besser im Winter"

Momentan finden Steinfrüchte jeglicher Herkunft rasch ihren Weg zum deutschen Groß- und Einzelhandel. Auch in Köln wird das Steinobst nun in erfreulichen Mengen gehandelt. Während importierte Nektarinen, Pfirsiche und Paraguayos derzeit in großen Volumina angeboten werden, bleiben ausländische Pflaumen im inländischen Handel deutlich hinterher, das sieht auch der Kölner Joachim Montag, von der gleichnamigen Firma mit Sitz am dortigen Großmarkt.

Hier gelangen Sie direkt zur vollständigen Bildergalerie des Großmarkts.


Joachim Montag spezialisiert sich seit 34 Jahren auf die Vermarktung von importierten Frucht- und Gemüsearten. Außer Steinfrüchten bietet der Fachhändler derzeit auch belgischen Eissalat und holländische Spitzpaprikas.

Plattpfirsiche beliebter, rote Pfirsiche und Pflaumen rückgängig
Der Fachhändler bietet seinen Kunden in den Bereichen Gastronomie, Großhandel und Wochenmärkte ganzjährig eine reichliche Auswahl an Gemüse- und Fruchtimporten. Momentan bestimmen Steinfrüchte in sämtlichen Variationen das Geschehen. „Das Geschäft mit Steinobst läuft über das vollständige Spektrum hinweg besonders gut“, so Montag. „Plattpfirsiche oder Paraguayos erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Rote Pfirsiche werden dahingegen die letzten Jahre etwas weniger gehandelt. Steinfrüchte sind aber extrem wetterabhängig, das ist schon ein bedeutender Faktor im Handel“, heißt es des Weiteren.

Eine Steinfrucht die in den letzten Jahren extrem an Beliebtheit eingebüßt hat, sei die Pflaume. „Parallel zu den übrigen Steinobstkulturen werden Pflaumen nun auch verstärkt aus Spanien bezogen. Der Absatz im Fachhandel hält sich aber in Grenzen: Vergleichsweise erzielen wir im Winter mit den Übersee-Erzeugnissen sogar einen besseren Absatz, obwohl die südeuropäischen Früchte derzeit deutlich günstiger sind“, wundert sich Montag.

Übergreifende Entwicklungen
Seit 34 Jahren besteht das Hauptaugenmerk des Fruchthandels aus der Vermarktung hochwertiger und aromatischer Früchte und Gemüsearten. Dabei wird besonders auf Qualitätsmarken wie Sonnenkinder und Royal geachtet, welche sich im Fachhandel längst bewährt haben. „Insgesamt sehe ich eine Zunahme an loser Ware, in jedem Kundenkreis. Parallel dazu, werden in der Gastronomie zunehmend verarbeitete Ware und Convenience-Produkte angeboten. Wir bleiben aber vorerst bei frischen Waren“, erläutert er.

Zum Schluss sieht Montag noch eine dritte und letzte Tendenz im heutigen Großhandel. „Das Geschäft auf den Wochenmärkten – eine unserer bedeutendsten Kundschaften – verlagert sich die letzten Jahren zunehmend aufs Wochenende. Das hat zur Folge dass der Großmarkt unter der Woche an Lebendigkeit einbüßt“, heißt es abschließend.

Weitere Informationen:
J.Montag-Frucht GmbH
GF: Joachim Montag
Marktstr 10
50968 Köln
Tel. 0221-9347940
montagfrucht@netcologne.de 
www.montagfrucht.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet