Pfirsich- und Nektarinen-Klassen sind klein, was zu niedrigen Preisen führt

Raffaele Bucella, italienische Marktmanagerin der Granfrutta Zani, berichtet, dass der Steinobstmarkt zum Stillstand gekommen ist und die Preise unter den Erwartungen liegen, obwohl sich die Situation verbessern könnte.

„Die Früchte sind wetterbedingt klein, aber das Wetter kann nicht die einzige Ursache sein, da wir vielleicht zu wenig verdünnt haben. Als System sollten wir die verwendeten Strategien überdenken und uns auf die Qualität konzentrieren. Es ist eine Tatsache, dass die Märkte für größere Klassen mehr bezahlen, deshalb müssen wir die richtigen Sorten mit guten agronomischen Techniken und effektiver Ausdünnung kombinieren."

Auch der Schnitt darf nicht unterschätzt werden. Was die Aprikosen betrifft, so ernten die Betreiber jetzt die Cot-Gruppe, die einen ausgezeichneten Geschmack zu haben scheint. 

„Die Preise für Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen sind nicht rentabel, aber wir hoffen, dass sie in den nächsten Tagen steigen werden, wenn sich Qualität und Sorten verbessern werden. Wir sind im Moment ziemlich besorgt."

Leider verlangsamte das Wetter im Mai die Reifung in allen Bereichen. Dann stiegen die Temperaturen plötzlich an und alle Sorten begannen gleichzeitig zu reifen, was bedeutet, dass die Ernte nicht mehr versetzt ist.

Kontaktdaten:
OP Granfrutta Zani 
Via Monte Sant'Andrea
48018 Granarolo Faentino (RA)
Tel.: (+39) 0546 695211
Fax: (+39) 0546 41775
E-mail: buc@granfruttazani.it 
Website: www.granfruttazani.it


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet