Johan Kant, Kalisa Trading

"Für Zwiebeln, Kartoffeln und Möhren können wir in diesem Jahr eine Spitzenernte erwarten"

"Aufgrund der hohen Preise haben wir in diesem Jahr nur sehr wenige Zwiebeln an unsere afrikanische Kundschaft geschickt. Der Einkaufspreis war sehr hoch und die Gewinnmargen daher viel zu gering", sagt Johan Kant von Kalisa Trading. Der Händler erwartet, dass die Zwiebeln bis Ende des Monats / Anfang Juli teuer bleiben. "Es sieht auch so aus, als könnten wir mit einer erheblichen Ernte von Kartoffeln und Zwiebeln rechnen. Die Situation sieht, was den Ertrag betrifft, deutlich besser aus als im Vorjahr. Es ist in letzter Zeit viel Regen gefallen und auch langfristig sieht das Wetter recht wechselhaft aus."

Johan Kant in Ägypten

In diesem Jahr hat sich der Händler viel mit dem Import von Kartoffeln beschäftigt. "Normalerweise exportieren wir viele Kartoffeln, aber wenn diese auch sehr teuer sind, ist Export schwierig. Wir sahen, dass unser eigener Markt Kartoffeln brauchte, also haben wir erhebliche Mengen aus Ägypten kommen lassen. In diesem Jahr haben wir ungefähr dreimal so viel importiert als in anderen Jahren. Dies zeigt, dass der Markt ein Importprodukt braucht. Wir haben den Import Ende Mai eingestellt, aber könnten sogar jetzt noch verkaufen. Wir stellen fest, dass es immer noch Nachfrage gibt, weil die Preise immer noch sehr hoch sind", sagt Johan.

Johan Kant ist seit 55 Jahren im Kartoffelhandel tätig und hat einen solch trockenen Sommer wie 2018 bisher nur einmal mitgemacht.

"Der Sommer 1976 kann mit dem des letzten Jahres verglichen werden, aber das sind wirklich außergewöhnliche Jahre. Letztes Jahr haben die Preise jedoch 300,00 € / Tonne nicht überschritten, da wir noch einen Überschuss aus dem Vorjahr hatten und die Markt / Preisentwicklung gut im Griff war ... Für die kommende Saison sieht es so aus, als ob wir keine Engpässe bekommen werden. Dieses Jahr wurde in Europa die größte Kartoffelfläche überhaupt bepflanzt. Diese war noch nie so groß. Die Temperaturen sind ideal und es gibt genügend Niederschläge. Ich denke, wir können eine Spitzenernte für Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten erwarten."

Für weitere Informationen:
Johan Kant
Kalisa Trading
Entrepotstraat 35
9100 Sint-Niklaas
+32(0)37 65 07 65
Johan.kant@kalisatrading.be 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet