Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Neues Verpackungszentrum und Büro Ende 2020 fertiggestellt

Erster Pfahl für neues Gebäude der Kooperative DOOR geschlagen

Die Genossenschaft DOOR feierte am Mittwoch, den 29. Mai, dass der erste Pfahl des neuen Büro- und Verpackungszentrums im Gewerbegebiet Honderland II in Maasdijk geschlagen wurde. Alle Mitarbeiter, Mitglieder, Baupartner und Stakeholder waren anwesend.

Während des offiziellen Teils sprach Jack Groenewegen - Vorsitzender von DOOR - und betonte die Kraft der Zusammenarbeit, auch auf symbolische Weise. Danach war es Zeit für ein gemütliches Beisammensein unter strahlendem Sonnenschein bei einem Snack und Getränk.

Schlagen des ersten Pfahls
"Das neue Gebäude muss ein Ort werden, der von uns allen ist", sagte Jack Groenewegen, Vorsitzender von Kooperative DOOR, in seiner Rede. "Ein schönes Arbeitsumfeld, in dem sich die Mitarbeiter entfalten können und der Kunde optimal betreut wird."

Da sich in Kürze alle Marken und damit die Produkte unter einem Dach befinden, kann DOOR Kunden rund um die Uhr mit Produkten versorgen. Um die Kraft der DOOR-Produkte zu symbolisieren, wurde der stärkste Mann in den Niederlanden - Sebastiaan Tempelaars (von De Lier) - eingeladen, um einen roten Ford Shelby zu ziehen, der mit einem farbenfrohen Gemüsegesteck dekoriert war. Anschließend pflanzten einige Kinder von Produzenten, die in farbenfrohe Overalls gesteckt wurden, die Samen der aktuellen DOOR-Produkte für die Zukunft. An dieser Stelle wird später im Gebäude eine Gedenktafel angebracht.

Schließlich drückten Jack Groenewegen (Prominent), Pleun van Duijn (Purple Pride), Floris van der Linden (Greendiamonds), Michel Zuijderwijk (SweetPoint) und Theo Jansen (PapriCo) den roten Knopf, um die Pfahlinstallation zu aktivieren. Dies machte den ersten von 1598 Pfählen zu einer Tatsache.

Noch intensivere Zusammenarbeit
Durch den Neubau werden alle Mitarbeiter von DOOR, Prominent, SweetPoint, Purple Pride, Green Diamonds und PapriCo in einem neuen Gebäude zusammenarbeiten. Für den Verein bedeutet dies eine noch intensivere Zusammenarbeit der Marken. "Durch die Zusammenarbeit unter einem Dach können wir das gegenseitige Wissen besser nutzen und noch effizienter arbeiten", sagt Jack Groenewegen. Alle Arten von Arbeitsgruppen sind seit Monaten aktiv, um verschiedene Facetten zu durchdenken und zu formen. Anbaubetriebe, Mitarbeiter und Baupartner sind Mitglieder dieser Arbeitsgruppen.

One-stop-shop
Die Tomaten, Auberginen, Paprika und Gurken werden dann nach Kundenwunsch unter einem Dach verpackt, sagt DOOR. "Das Design des neuen Gebäudes ist ganz auf eine schnelle und effiziente Verarbeitung unserer frischen Produkte durch automatisierte Eingabe (WMS) und einen vollautomatisierten Produktionsraum ausgerichtet. Wir haben die Bedürfnisse unserer Kunden vor unseren neuen Bauplänen untersucht. Natürlich stehen Kunststoffverpackungen unter Druck, wir gehen jedoch davon aus, dass die Nachfrage nach Konsumgütern nur noch zunehmen wird. Natürlich suchen wir bereits aktiv nach nachhaltigen Alternativen."

Das Gebäude umfasst insgesamt 32.000 m2 Produktionsfläche und 2000 m2 Bürofläche. Es ist mit 22 Docks für Ein- und 22 Docks für den Ausgang der Produkte ausgestattet.

Sie können den Bau des neuen Gebäudes Schritt für Schritt auf der Bau-Website verfolgen: www.door-bouwt.nl 

Für weitere Informationen:
Coöperatie DOOR U.A.
www.cooperatiedoor.nl 
info@doorpartners.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet