O&G Einkäufer Henk Verwoert: Solange die Qualität es zulässt, verkaufen wir holländische Produkte"

Fotobericht: Gastrolieferant Hanos eröffnet 20. Standort an der deutsch-niederländischen Grenze

Am Montag, den 20. Mai, eröffnete Hanos seinen neuesten Standort. Nicht im Herzen der Randstad, sondern in Hengelo, wo neben den Gastronomie-Kunden im Osten der Niederlande auch deutsche Kunden warten. AGF.nl hat sich mit O&G Einkäufer Henk Verwoert die große Filiale mit mehr als 17.000 Quadratmetern Gastronomiebedarf angesehen, in dem neben mehr als 10.000 Non-Food-Artikeln über 750 Käsesorten, über 1.100 verschiedene Weine und 16.000 frische Produkte angeboten werden, unter anderem in einer geräumigen Obst- und Gemüseabteilung.


O&G Einkäufer Henk Verwoert

"Hanos sucht gerne nach blinden Flecken auf der Landkarte, um sie in lila Flecke zu verwandeln", sagt Henk. Er muss es wissen, denn der Obst- und Gemüsekäufer ist seit 30 Jahren bei Hanos beschäftigt. "Unsere Kundschaft variiert von Betriebskantinen bis zu Sterneköchen. Jedes Unternehmen mit einer Handelskammer-Nummer ist hier willkommen. Unsere Stärke ist, dass wir ein breites Sortiment haben. Wir sind nicht immer die billigsten, aber wir bieten dem Gastronomieunternehmer ein qualitativ hochwertiges Produkt. Und wenn die Leute es hier nicht finden, werden wir uns darum kümmern! Flexibilität und Service sind uns sehr wichtig."

Produkte aus der Region
Henk bezieht das Obst und Gemüse hauptsächlich von den niederländischen und belgischen Versteigerungen, tätigt aber auch viele Geschäfte direkt mit den Erzeugern. Dabei prüft er die Möglichkeiten, den Kunden regionale Produkte anzubieten. So werden Kunden in Groningen Kartoffeln vom lokalen Lieferanten Van Zwol angeboten, Kunden in Delft freuen sich auf Westland-Trauben und in Hengelo finden sie Austernpilze und Heidelbeeren von einem lokalen Produzenten.

"Ich arbeite so viel wie möglich mit niederländischen Produkten, solange die Qualität dies zulässt. Darüber hinaus ist die GlobalGAP-Zertifizierung eine Mindestbedingung. Wir suchen bewusst nach Erzeugern mit einer besonderen Geschichte. Auf diese Weise stammen unsere Tomaten und Gurken von Erzeugern, die Erdwärme nutzen. Nachhaltig Produzieren und Konsumieren finden immer mehr Beachtung, aber die Auswahl von Nachhaltigkeit ist mit der Vielzahl von Qualitätszeichen nicht so einfach. Deshalb haben wir die 'Ik Kook Bewust'-Reihe eingeführt, die immer die folgenden drei Bedingungen erfüllt: die Saison, nachhaltig produziert und regional."

Klicken Sie hier für den Fotobericht.

Loyal gegenüber Lieferanten
"Ich kann sagen, dass wir unseren Lieferanten sehr treu sind. Ich wechsel definitiv nicht schnell und arbeite seit dreißig Jahren mit einigen Erzeugern zusammen. Wir möchten die Geschichte hinter dem Produkt kennen. Deshalb kaufe ich die Produkte gerne auf Losnummer", erklärt Henk. "Dadurch weiß der Kunde, was er bei uns einkauft. Ich werde zum Beispiel nie mit Gewicht schummeln. Das bedeutet nicht, dass wir keine Risiken eingehen. Ich sage immer, man kann nicht verkaufen, was man nicht zeigt."

"Diese Zeit des Jahres, wenn der Sommer kommt, ist eine gute Zeit. Der Höhepunkt des Spargels liegt bereits hinter uns. Wir bieten eine breite Palette an Weiß- und Lila- und Getreidespargel an. Jetzt geht die Sommerfruchtsaison wieder los. Wir haben die ersten Stachelbeeren und Honigbeeren sowie alle Farben von Blumenkohl im Sortiment. Außerdem sind der erste holländische Fenchel, Kapuziner, Zucherschoten und Erbsen beinahe da. Dieses Gemüse weckt bei vielen Kunden nostalgische Gefühle", erzählt Henk begeistert.

Den größten Wachstum macht jedoch das Convenience-Sortiment durch. "Aufgrund des Mangels an Catering-Mitarbeitern steigt der Bedarf an Convenience. Das Volumen der von uns verkauften vorgeschnittenen Obst- und Gemüseprodukte nimmt wöchentlich zu. Darüber hinaus hat die Kategorie Kräuter und essbare Blumen in den letzten Jahren ebenfalls ein starkes Wachstum verzeichnet", sagt Henk. Das Bio-Sortiment deckt nur einen begrenzten Teil des Sortiments ab, ist aber nach Angaben des Käufers ein wachsendes Segment.

Sehen, fühlen und riechen
Die neue Frischwarenabteilung in Hengelo hat eine exklusive Ecke mit unter anderem den Neuheiten des Pariser Frischmarktes Rungis. Das Tomatensortiment umfasst mehr als vierzig Sorten in allen Farben und Größen. Natürlich darf die Koppert Cress Straße nicht fehlen und außerdem sticht die Prestige-Erdbeerr der Sorte Favori hervor. "Langfristig sehen wir diese als Ersatz für die Elsanta", sagt Henk. Am Eingang stehen die Gemüsepflanzen von Pick & Joy. "Auf diese Weise werden Kunden daran erinnert, dass Tomaten, Erdbeeren und Auberginen wachsen. Viele Verbraucher haben dieses Bewusstsein verloren. Deshalb bieten wir so wenig wie möglich verpackte Produkte an. Kunden müssen in der Lage sein, die Produkte zu sehen, zu fühlen und zu riechen."

Besucher können sich jederzeit im Feinschmecker Theater inspirieren lassen, wo der kulinarische Berater Henri Troost Live-Vorführungen, Meisterkurse und Verkostungen bietet. "Von den Tausenden Artikeln in unserem Sortiment hat der Kunde in der Regel nur wenige hundert auf seiner Bestellliste. Wir überraschen sie gerne mit etwas Unerwartetem und Innovativem. Wir lernen auch von den Unternehmern, die hierher kommen, um zu kochen. Es gibt nichts Schöneres als ein begeisterter Fachman oder Fachfrau, die über ihre Leidenschaft und ihr Handwerk sprechen."

Klicken Sie hier für den Fotobericht.

Für weitere Informationen:
Henk Verwoert
Hanos
Laan van de Leeuw 4
7324 BD Apeldoorn - Niederlande
T: +31 (0)55 529 4646 
hverwoert@hanos.nl
www.hanos.nl

Fotos: Martijn van Nijnatten


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet