USA: Laut FDA können unangekündigte Kontrollen von Tiefkühlbeeren Krankheiten vorbeugen

Die Behörden sammeln 2.000 Proben von Tiefkühlbeeren, die in den USA produziert oder in die USA importiert wurden. So sollen kontrollierte Kontrollen gegen Krankheiten wie Hepatitis A und das Norovirus entwickelt werden.

Beide Viren haben in den vergangenen Jahren zu Ausbrüchen beigetragen, bei denen in den USA hunderte von Menschen krank geworden waren. In einigen Fällen haben Einzelhändler kontaminierte Beeren direkt an die Verbraucher weiterverkauft. In anderen Fällen haben lokale Geschäfte importierte Beeren eingekauft und sie weiterverarbeitet.

Beeren werden oft roh gegessen oder in verschiedenen Rezepten verwendet. Somit sind sie anfälliger als andere Lebensmittel gegenüber Krankheiten, das gab die Lebensmittel und Arzneimittel Behörde kürzlich bekannt. 

Die Agentur berichtete, dass das Testprogramm im November 2018 begonnen habe. Die Ergebnisse werden zur öffentlichen Einsicht einmal pro Quartal auf die Website hochgeladen. Es dauert noch 18 Monate, bis das Projekt abgeschlossen ist. Nach Einsicht der Daten soll dann eine finale Analyse stattfinden.

Quelle: foodsafetynews.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet