Mehr Frost in verschiedenen polnischen Regionen

Das Zentrum Polens leidet wieder einmal unter Frost. Obwohl die Temperatur je nach Obstgarten variiert, wurden in einigen -6 Grad Celsius gemessen. Der Frost hat die Früchte stark belastet, so dass einige Äpfel und Birnen ganz schwarz sind. Der Gesamtschaden muss noch ermittelt werden.

Für das polnische Apfelexportunternehmen Fruit-Group waren die letzten Tage wie ein Alptraum. Noch vor wenigen Wochen gab es in Polen in mehreren Regionen starken Frost. Obwohl die Situation in Bezug auf die Schäden nicht allzu schlimm schien, könnte diese nächste Frostwelle potenziell echte Folgen für die Erzeuger haben.

"In unserer Region gab es definitiv mehr Frost als in den anderen Regionen - wir sind mitten in Polen. Der Frost selbst war kein allzu großes Problem, aber die Stufe des Frosts war sehr hoch. Ich maß in unserem Obstgarten eine Temperatur von -6 Grad Celsius, 15 Kilometer weiter war es -4. Einige unserer Birnen sind ganz schwarz geworden, dasselbe gilt für einen Teil der Äpfel. Wie groß der tatsächliche Schaden ist, ist schwer zu bestimmen. Im Juni sollte die Blütezeit beginnen und wir werden eine bessere Vorstellung davon haben, wie groß das Volumen der Ernte sein wird. Aber ich denke, wir können bei der Produktion von Pflaumen, Birnen, Sauer- und Süßkirschen mit einem niedrigeren Ertrag als im Vorjahr rechnen," sagt Emilia Lewandowska, Büroleiterin von Fruit-Group.

Für den größten Teil Polens gab es einen Frostalarm, mit Ausnahme der nördlichen Regionen, die sich in Meeresnähe befinden. Während des Frostes entschied sich der Vater von Lewandowska, der Firmenchef von Fruit-Group, für den Einsatz einer Heizmaschine: "Wir benutzen eine Maschine, die den Boden und die ihn umgebenden Bäume bei Frost erwärmt. Dies wird den Pflanzen hoffentlich helfen, weitere Frostschäden zu vermeiden. Allerdings wird es mit Sicherheit verschiedene Schäden an Birnen, Äpfeln, Süßkirschen und Pflaumen geben. Welchen Umfang es einnehmen wird, ist schwer zu sagen - das werden wir abwarten müssen," sagt Lewandowska abschließend.

Für weitere Informationen:
Emilia Lewandowska
Fruit-Group SP.z.o.o.
Tel: +48 48 32 03028
Email: exportemilia@fruitgroup.pl 
www.fruitgroup.pl 
www.facebook.com/fruitgroupzszoo


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet