99% Reduzierung

Ozon reduziert das Risiko von Krankheitserregern in Lebensmitteln beim Überseeversand

Frische Produkte reisen um die ganze Welt zum Endverbraucher. Vor allem der Obstmarkt ist sehr global: Rund neun Prozent aller angebauten Früchte werden international gehandelt. Der Großteil wird in Kühlcontainern verschifft. Während des Transitprozesses bestimmen verschiedene Faktoren die Qualität der Produkte am Bestimmungsort. "Die Menschen achten nicht nur auf Lebensmittelsicherheit, sondern auch auf visuelle Qualität", sagt Christian DeBlasio von Purfresh.

Temperatur
Die Temperatur ist einer dieser Faktoren. Für eine optimale Haltbarkeit ist es wichtig, die verschiedenen Rohstoffe bei angemessenen Temperaturen zu lagern. Blaubeeren müssen zum Beispiel unter -1⁰C aufbewahrt werden, während die richtige Temperatur für Ananas +6,5⁰C ist. "Das Mischen von Rohstoffen mit unterschiedlichen Temperaturanforderungen hat negative Auswirkungen auf die Haltbarkeit."

Luftstrom
Der Luftstrom ist ein weiterer kritischer Faktor für Frischprodukte. Die meisten Container sind mit effizienten Luftstromsystemen ausgestattet, die kalte Luft durch die Bodenkanäle leiten. Bei den meisten Obst- und Gemüsesorten sorgt ein gleichmäßiger Luftstrom durch den Behälter für eine längere Haltbarkeit der Produkte. "Viele Kühlcontainer haben Energiesparmodi, was bedeutet, dass der Luftstrom aus Gründen der Energieeffizienz reduziert wird. Für einige Produkte mag das funktionieren, aber nicht bei frischem Obst und Gemüse", so DeBlasio.

Belüftung
Bei der Belüftung wird die richtige Mischung aus Frischluft im Container ausgewählt. "Auch das ist ein wirklich wichtiger Faktor", sagte DeBlasio. Der Kunde kann die Mischung aus Frischluft in Kubikmetern pro Stunde (CMH) wählen. Die Skala beginnt bei 5 und steigt bis zu 200 an. "Im Allgemeinen ist nass-salzige Seeluft nicht gut für die Ladung, aber das Schließen der Lüftungsöffnungen kann für bestimmte Produktsorten schädlich sein, da der CO2-Gehalt zu hoch werden kann", sagte DeBlasio. "Im Allgemeinen gilt: Je niedriger der CMH-Wert, desto besser. Produkte wie Mangos und Avocados können durch den hohen CO2-Gehalt beschädigt werden, der entsteht, wenn die Lüftungsöffnungen vollständig geschlossen sind." Tafeltrauben hingegen atmen nur wenig und können mit hohem CO2-Ausstoß umgehen. Es besteht also keine Gefahr, die Lüftungsöffnungen beim Versand von Tafeltrauben geschlossen zu halten.

Kontrollierte Atmosphäre
Zu guter Letzt kann die Kontrolle der Atmosphäre (CA) ein Schlüsselfaktor sein. "Je länger die Versandzeit, desto eher muss CA eingesetzt werden." Es ist viel wichtiger, die Atmosphäre einer klimakterischen Fruchtsendung von Südamerika nach Asien (20 bis 30 Tage Versandzeit) zu kontrollieren, als die einer Sendung von Mittelamerika nach Nordamerika mit einer Versandzeit von vier bis sieben Tagen. Laut DeBlasio erhöht die traditionelle Atmosphärenkontrolle den CO2-Spiegel und verringert den Sauerstoffgehalt. Dies ist entscheidend für Avocados, Heidelbeeren, Papayas und Mangos. Viele Unternehmen bieten CA-Dienstleistungen für Container an, aber wir unterscheiden uns dadurch, dass wir neben der Erhöhung des CO2 und der Verringerung des Sauerstoffs auch Ozon hinzufügen. "Purfresh ist eine der wenigen bestehenden Optionen, bei der auch die Lebensmittelsicherheit innerhalb eines Kühlcontainers berücksichtigt wird, zusätzlich zur Verlängerung der Haltbarkeit."

Ozon
"Nicht selten hören wir von gefährlichen Verunreinigungen von transportierten Früchten und Produkten mit E. coli, Salmonellen oder Listerien", sagte DeBlasio. "In den Ländern gibt es unterschiedliche Vorschriften für die Verarbeitung von Lebensmitteln, wenn mehrere Länder beteiligt sind, wird es schwierig, die Sicherheit zu gewährleisten. Ozon reduziert das Risiko von Lebensmittelkrankheiten, da es den Container und die Ladung sterilisiert." Wenn landwirtschaftliche Betriebe Produkte an ein gemeinsames, zentrales Packhaus schicken, können die Produkte kontaminiert werden. "Ein Transportbehälter kann auch eine Kontaminationsquelle sein, da man nicht immer weiß, was sich vorher im Behälter befand." Ozon verringert das Risiko einer Kreuzkontamination erheblich, es kann viele Arten von oberflächennahen Lebensmittelpathogenen in nur 5-7 Tagen um bis zu 99% reduzieren.

Aus Luftsauerstoff hergestellt, tötet Ozon oberflächen- und luftübertragene Microorganismen ab.

Viele Menschen verwenden Ozon wegen seiner haltbarkeitsverlängernden Wirkung, da es Ethylen, Schimmel und Bakterien zerstört. "Nur wenige Menschen wissen, dass Ozon neben der Verlängerung der Haltbarkeit auch erhebliche Vorteile für die Lebensmittelsicherheit bietet", so DeBlasio weiter.

Für weitere Informationen:
Christian DeBlasio
Purfresh
Tel: (+1) 813-546-0274
cdeblasio@purfresh.com
www.purfresh.com
www.intellipur.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet