André Boon, Scherpenhuizen:

"Mangosaison in der Elfenbeinküste und Mali früher beendet"

Die afrikanische Mango-Saison hat in diesem Jahr ein off-year, was zu einem verspäteten Angebot mit geringeren Mengen führt. "Die Elfenbeinküste hat nach letzter Woche den Großteil bereits verladen und ich erwarte die letzte Ankunft gegen Ende des Monats, womit die Saison früher endet als erwartet", sagt André Boon von der Firma Scherpenhuizen.

Der Importeur begann in diesem Jahr etwas früher mit dem Import von Mangos aus Mali, und es wird erwartet, dass auch diese Saison eher endet, nämlich Mitte anstatt Ende Juni. Dann wechselt Scherpenhuizen bis Mitte August auf die senegalesische Mango-Saison. "Es ist ein etwas eigenartiges Jahr für afrikanische Mangos, aber wir sind nicht unzufrieden. Auch qualitativ sind die Mangos aus Afrika gut", sagt André.

"Momentan führt dies zu einem korrekten Angebot auf dem Markt. Der Markt ist einigermaßen bis gut und ich sehe für die kommende Zeit keinen großen Rückgang voraus", sagt André. "Außerdem erhalten wir derzeit Palmer-Mangos aus Brasilien, aber es werden keine riesigen Mengen verschickt. Vor ein paar Wochen gab es noch einige Qualitätsprobleme bei den brasilianischen Mangos, aber die Qualität der Palmer, die wir jetzt erhalten, ist angemessen bis gut."

Für weitere Informationen:
André Boon
Scherpenhuizen
T: +31 402584669
M: +31 6 547 288 50
A.Boon@scherpenhuizen.nl
www.scherpenhuizen.nl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet