Dürre zwingt Schiffe, die durch den Panamakanal fahren, weniger Fracht zu transportieren

Eine intensive Dürre im Zusammenhang mit dem diesjährigen El-Nino-Phänomen hat das Niveau des Gatun-Sees in Panama sprunghaft gesenkt und die Kanalbehörde des Landes gezwungen, diese Woche Entwürfe für Grenzwerte für Schiffe vorzuschreiben, die die kürzlich erweiterten Schleusen der Wasserstraße passieren.

Die Beschränkungen, wie tief die Schiffe unter die Oberfläche gelangen können, bedeuten, dass große Schiffe, vor allem aus den USA und China, mit weniger Ladung durchfahren müssen, was zu geringeren Einnahmen für die Reisen führt.

Der wirtschaftliche Schaden für die Kanalbetreiber ist mit geschätzten 15 Millionen US-Dollar in diesem Jahr gering, verglichen mit 2,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018.

Aber die Dürre und die daraus resultierenden Einschränkungen verdeutlichen die Schwierigkeiten Panamas bei der Befriedigung der gestiegenen Nachfrage nach Süßwasser für die Versorgung des Kanals, während die Felder bewässert werden und die Wasserhähne in der Hauptstadt fließend bleiben, da der Klimawandel extremere Wetterereignisse mit sich bringt.

„Ich glaube nicht, dass es in diesem Jahr Probleme mit dem Trinkwasser geben wird, aufgrund der Ressourcen, die wir haben“, sagte Steve Paton, der das langfristige Klimamonitoring-Programm am Smithsonian Tropical Research Institute leitet, und bezog sich auf eine Häufung von Niederschlägen aus der letzten Regenzeit. „Was die Zukunft betrifft, so ist es schwierig, sie vorherzusagen“, fuhr Paton fort.

„Aber wir beobachten im Kanalbereich, dass die klimatischen Ereignisse immer extremer werden. Die größten Dürren und die acht oder neun größten Stürme sind in den letzten 20 Jahren aufgetreten, so wie 2014 bis 2016 die trockensten Jahre in der Geschichte des Kanals waren.“

Quelle: www.independent.ie


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet