Maersk wird erste Containerreederei, die digitale Ocean Customs Clearance anbietet

Jeder Hafen in jedem Land lässt die Ladungen durch viele verschiedene Regeln, Vorschriften und Gesetze, die das Leben eines Händlers erschweren, durchlaufen. Mit dem Ziel, einfache und benutzerfreundliche Lösungen anzubieten, hat Maersk die Online-Versand-Management-Plattform Customs Clearance in sieben europäischen Ländern - Deutschland, Frankreich, Dänemark, den Niederlanden, Polen, Großbritannien und Spanien - eingeführt, mit dem Ziel, dieses Angebot bis Ende 2019 weltweit auszuweiten.

Der internationale Handel unterliegt vielfältigen und umfassenden Kontrollen und Zollvorschriften, die eingehalten werden müssen, um sicherzustellen, dass gehandelte Waren legal in den Handel gelangen und wieder austreten.

Sobald es irgendwo zu Verzögerungen kommt, leidet der gesamte Plan darunter. Eine Verzögerung verursacht erhöhte Kosten wie Lagerkosten, Geldbußen und Strafen, was zu zusätzlichen Problemen für Importeure und Exporteure führt.

"Dieser neue One-Stop-Shop ermöglicht es uns, Export- und Importdeklarationen für unsere Kunden zeitnah und effizient abzuwickeln. Die Lösung bietet nachgelagerte Vorteile wie vollständige Steuerung und Zustimmung, erspart die Erstellung eines Angebots, da die Preise online angezeigt werden und spart drei bis fünf Minuten pro Preisangebot", erklärt Vincent Clerc, Chief Commercial Officer von A.P. Moller - Maersk.

"Mit anderen Worten, es spart unseren Kunden Zeit, Geld und Kopfschmerzen, indem es die Anzahl der Vermittler, mit denen sie zu tun haben, von drei oder vier auf nur einen reduziert, sowie Papierkram, der später die Zeit für Transaktionsverfahren verkürzt. Das spart Zeit, die sie dann für das Wachstum ihres Unternehmens aufwenden können."

Ein gutes Beispiel dafür ist Deutschland, wo Maersk diese Versandmanagement-Plattform Ocean and Customs Clearance seit fast zwei Jahren betreibt.

"Es ist perfekt, unsere Serviceanfrage nur über eine Online-Plattform zu buchen, ohne weitere operative Abteilungen zu kontaktieren. Wir bevorzugen die Landessprache und schätzen die Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Abteilungen von Maersk. Wir begrüßen die Möglichkeit, alle Dokumente der Customs House Brokerage auf die Internetplattform hochzuladen (schnelle und einfache Handhabung). Es wäre gut, in Zukunft eine einzige Rechnungsbearbeitung zu haben, aber vorerst funktioniert es so ganz gut. Der Customs House Broker der jeweiligen Abteilungen ist ausgezeichnet", sagt Robert Weber von der Speditionsabteilung der Neenah Gessner GmBH.

Für weitere Informationen:
Concepción Boo Arias
Maersk
Tel: +45 3363 3509
Email: concepcionboo.arias@maersk.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet